San Francisco. Apple hat seinen iPod noch nicht verloren gegeben und eine neue Version des Mediaplayers auf den Markt gebracht: Der neue iPod touch, eigentlich ein iPhone ohne Telefonierfunktion, ist seit Dienstag in über zwei Dutzend Ländern erhältlich und kostet in der günstigsten Ausstattung 229 Euro. Das neue Gerät ist schneller und kann sich über WLAN-Spots mit dem Internet verbinden, wie Apple erklärte.

Verwenden können Nutzer den iPod touch zum Musik hören und Spiele zocken, außerdem können Nutzer des Messaging-Dienstes FaceTime miteinander kommunizieren. Apple investiert zu einer Zeit in seinen iPod, in der die Verkäufe des Flaggschiffs iPhone rückläufig sind. Zuletzt hatte der US-Konzern 2015 eine neue Version seines Musikgeräts auf den Markt gebracht.(apa/afp)