WWW. Das soziale Netzwerk Twitter hat mit massiven Ausfällen rund um den Globus zu kämpfen. Das Unternehmen meldet, dass man sich derzeit auf Ursachenforschung befindet.

Innerhalb weniger Minuten wurden bereits mehr als 80.000 Ausfälle weltweit registriert und gemeldet. Ein Ende der Störungen ist somit noch nicht absehbar.

Für viele Nutzer waren Twitter-Nachrichten nicht erreichbar. Eine Live-Weltkarte der Webseite "allestörungen.de" zeigte, dass vor allem Nutzer in Mittel- und Westeuropa, in den USA, Brasilien und Japan Störungen meldeten.

Erst in der vorigen Woche hatte es zeitweise technische Störungen bei Twitter, Facebook, Instagram und WhatsApp gegeben. Auch im März dieses Jahres war es zu mehrstündigen Störungen der weltweit genutzten Plattformen gekommen. Damals waren Facebook, der Chatdienst Messenger sowie das Netzwerk Instagram betroffen gewesen.(reuters/apa)