Menlo Park. Facebook startet in den USA einen neuen Dienst zur Partnersuche. Dieser soll es Nutzern ermöglichen, bestimmte Personen aus dem Kreis ihrer Kontakte in eine nicht-öffentliche Liste aufzunehmen, die interessiert an einer Beziehung sein könnten.

Die Dating-Aktivität ist nach Firmenangaben nicht über das Facebook-Profil erkennbar. Zudem sei eine Verbindung des neuen Dienstes mit dem Angebot der Facebook-Tochter Instagram vorgesehen.

Die Ankündigung des Dienstes gab der Facebook-Aktie Auftrieb. Die Papiere legten um zwei Prozent zu. Aktien des Konkurrenten Match Group, wozu die Dienste Tinder und Okcupid gehören, fielen um zwei Prozent.(apa/reuters)