In Japan hat sich eine Videoanleitung für lautloses Schreien während einer Achterbahnfahrt zum Vermeiden von Corona-Ansteckungen zum Internet-Hit entwickelt. Das Video wurde vergangenen Monat erstmals hochgeladen, nachdem Freizeitparks infolge von Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Japan wieder öffnen durften. Seitdem erfreut es sich in Online-Netzwerken großer Beliebtheit.

In dem Video sind zwei Angestellte eines Freizeitparks während einer Achterbahnfahrt zu sehen. Während der gesamten Fahrt verziehen sie keine Miene und geben keinen Ton von sich. An einer Stelle richtet einer der Männer seine Frisur und seine Mundmaske, bleibt aber ansonsten ausdruckslos. Am Ende hebt er sichtlich zitternd die Hände von den Sitzgriffen. Es folgt ein Schwarzbild mit dem Slogan "Schrei in deinem Herzen".

Besucher hätten sich beschwert, dass die neuen Verhaltensregeln nicht einzuhalten seien, erklärte der Freizeitparkbetreiber Fujikyuko auf seiner Webseite. Das Video zeige, dass es doch möglich sei. Außerdem gibt es eine Belohnung: Wer es schafft, "im Herzen zu schreien", erhält einen Rabatt auf Fotos von seiner Fahrt auf der berühmten Fujiyama-Achterbahn. "Jetzt bleiben unsere Kunden leise, während sie Achterbahn fahren", bestätigte eine Sprecherin des Freizeitparkbetreibers.

In Online-Netzwerken ist das Video ein Hit. "Ein großer Spaß", schrieb ein japanischer Twitter-Nutzer. Ein anderer Nutzer lobte, der Freizeitpark habe in gewisser Weise die Gefühlslage vieler Menschen nach Monaten der Coronavirus-Pandemie zusammengefasst: "Das ist wirklich die beste Beschreibung des Jahres 2020, die ich bisher gelesen habe: Schrei in deinem Herzen."(apa/afp)