China fordert von Indien eine Aufhebung des Verbots von 59 Apps aus der Volksrepublik wie etwa dem Kurzvideodienst TikTok. Die Führung in Neu-Delhi müsse ihre diskriminierenden Maßnahmen sofort korrigieren und weiteren Schaden für die bilaterale Zusammenarbeit vermeiden, erklärte die chinesische Botschaft am Mittwoch.

Die Entscheidung, das Verbot aufrechtzuerhalten, sei ein Verstoß gegen die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) und schade chinesischen Firmen. Die indische Regierung hatte kürzlich beschlossen, an dem Verbot festzuhalten. Es stammt aus dem vergangenen Jahr, als die politischen Spannungen zwischen den Nachbarstaaten wegen des umstrittenen Grenzverlaufs in der Himalaya-Region wieder zunahmen.