Hong Kong. Google hat eine neue Version des Betriebssystems Android vorgestellt – die Version 4.0 hört auf den Namen "Ice Cream Sandwich". Neben einer optisch aufpolierten Benutzeroberfläche gibt es auch zahlreiche Änderungen und Neuigkeiten. Das für mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets entworfene System unterstützt nun mehrere parallel laufende Prozesse. Zu den neuen Features zählen auch eine Gesichtserkennung, mit der sich Telefone entsperren lassen und die Android Beam Funktion. Hält man zwei Mobiltelefone mit dem Feature aneinander, können ohne Voreinstellungen Daten gesendet werden. Auch Browser, E-Mail Programm und Kalender haben ein technisches Update bekommen – die Steuerung mit Gesten wurde verbessert. Für bessere Kosten-Kontrolle sorgt die Data Tracking App: Mit ihr lassen sich Datenströme messen und limitieren. Wenn man nah am gewünschten Limit ist, erscheint eine Warnung.

Passend zu dem neuen Betriebssystem wurde das Samsung Galaxy Nexus präsentiert, das die neuen Features ideal ausnutzen soll. Der Zweikern-Prozessor wird durch die Multitasking-Funktion ausgenutzt, das über 4 Zoll große Display nutzt die hohe Bildschirmauflösung von 1.280 mal 720 Pixel ideal aus. Die Kooperation von Samsung und Google ist nicht zufällig – schließlich stehen beide Konzerne in direkter Konkurrenz zu Apple. Deren iOS5 Betriebssystem läuft aktuell auf dem iPhone 4S und dem iPad 2.


Links
Android

wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.