Vocab Pro: Hübsch aber unpraktisch.
Vocab Pro: Hübsch aber unpraktisch.

ProVoc ist ein erfolgreiches und flexibles Programm für Lernkarten, das seit einiger Zeit als freier Quellcode verbreitet wird. So etwas ist natürlich eine Fundgrube für App-Entwickler, die solcherart eine hochwertige Lösung für mobile Geräte mit Verbindung zum Desktop-Mac anbieten können.

Vocab Pro hat dabei auch ein paar Ideen zur Ästhetik zu bieten, was ja der Motivation nicht schaden wird. Damit hat es sich allerdings bereits weitgehend mit den Möglichkeiten des Programms. Gerade mal auf die ProVoc-Datenbank mit Vokabelsammlungen und anderen Lerninhalten kann man aus der App heraus zugreifen. Das ist allerdings mit so gut wie jedem Programm in dem Bereich möglich.

Das Erstellen eigener Dateien stößt schnell an die Grenzen. Dafür muss man nämlich auf den Mac wechseln,  direkt in Vocab Pro ist das nicht möglich. Damit geht aber der Sinn einer mobilen Anwendung weitgehend verloren. Schließlich will man auf Reisen oder bei der Lektüre neue Wörter oder Redewendungen rasch und in Gruppen zusammengefasst festhalten können.