World Lens auf dem iPad
World Lens auf dem iPad

Nicht jeder Reisende ist ein Sprachengenie. Das ist in vielen Situationen nicht besonders tragisch, denn radebrechend und mit Gesten schafft man es überall, Speisen zu bestellen und Tickets zu kaufen. Prekär wird es jedoch unter Umständen unterwegs. Da sollte man halt schon wissen, was einem Schilder und Hinweistafeln mitteilen wollen.

Word Lens verarbeitet solche Mitteilungen in Echtzeit: Einfach die Kamera auf den - gedruckten - Text richten, und schon wird die englische Übersetzung ins Bild integriert. Da es sich im Normalfall um Mitteilungen wie Bitte die andere Seite benutzen oder Aufzug defekt handelt, sollte österreichisches Schulenglisch für das Verständnis ausreichen.

Die App funktioniert offline, die Übersetzungen geraten in manchen Fällen etwas zu wörtlich, sind aber problemlos verständlich. Google fand die Lösung jedenfalls so gelungen, dass man den Hersteller kurzentschlossen kaufte.  Wer ultracool sein möchte, kann nun die App mit Google Glasses kombinieren und bekommt beim Spaziergang die Welt übersetzt.

Jedes Sprachpaket ist einzeln zu bezahlen. Zur Zeit liegen vor:

  • English - Russian
  • English - Portuguese
  • English - German
  • English - Italian
  • English - French
  • English - Spanish

Programm und Pakete sind (noch) kostenlos.