Wien. Vermietungsplattformen wie Airbnb auch wird immer wieder vorgeworfen, vor allem in großen Städten die Wohnungssituation zu verschärfen. Die neue Bauordnung schiebt der schrankenlosen Vermietung nun einen Riegel vor. Sie enthält Bestimmungen, die es deutlich schwerer machen, Wohnungen über das Internet gewerblich zu vermieten.

Der am Freitag vorgestellten Novelle zufolge liegt eine Gewerblichkeit etwa dann vor, wenn mehrere Bleiben gleichzeitig angeboten werden. Die eigene Wohnung darf von ihren Eigentümern aber nach wie vor entsprechend angeboten werden, wird versichert.

Wiens Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck hat die strengeren Regeln am Freitag ausdrücklich begrüßt. Für Ruck ist das geplante Verbot von kurzfristigen Vermietungen von Wohnungen zu Beherbergungszwecken ein wichtiger Schritt. Das werde dazu beitragen, dass für Vermietungsplattformen wie Airbnb die selben Regeln gelten wie für alle anderen Tourismusbetriebe, so Ruck in einer Aussendung.