Wien. Gamer, die eine Nintendo Switch besitzen, haben jetzt die Nase vorn. Denn die Konsole spielt gerade in der Urlaubszeit als Handheld-Konsole ihre Stärken aus: Egal, ob im Bus, Flieger oder während mühsamer Wartezeiten - die Spielesitzungen sind nur einen Handgriff entfernt. Im Hotelzimmer kann via HDMI-Kabel wieder am großen Bildschirm gezockt werden. Die "Wiener Zeitung" hat drei Urlaubshits des Sommers 2019 ausgewählt.

Bei sengender Hitze sorgt die "Resident Evil"-Reihe für einen eiskalten Schauer. Das Ur-Spiel sowie die Teile 0 und 4 wurden nun auch für die Switch aufpoliert. Die Horror-Survivalspiele aus den 1990er und 2000er Jahren haben jetzt eine höhere Auflösung. Zudem hat man die Möglichkeit, die auf 4:3-Format ausgelegten Titel in der Breitbildvariante zu spielen - eine Umstellung, die gut gelungen ist.

Entstanden in einer Zeit, als - angesichts vergleichsweise beschränkter technischer Mittel - mit Einfallsreichtum, guten Geschichten und Soundeffekten gepunktet werden musste, ist "Resident Evil" wie geschaffen für die Switch. Gänsehaut ist garantiert, wenn sich der Spieler mit viel Hirnschmalz und Waffen von Pistolen bis Granatwerfern durch eine Welt voll Zombies kämpfen und die Welt retten muss.

Herumtollen mit Mario

Wer ohnedies bereits schwer am Schwitzen ist, kann zu "Mario Maker 2" greifen. Dort kann man sich mit dem schnauzbärtigen italienischen Installateur schweißtreibende Hüpf- und Rennorgien liefern. Die Level dazu kann man selbst gestalten und so eine Ahnung davon bekommen, was es heißt, Gamedesigner zu sein.

Das Menü dazu ist übersichtlich und am Touchscreen kann man eigentlich gar nichts falsch machen. Zur Wahl stehen praktisch alle Designs vom ersten Super Mario Bros aus den 1980ern bis zum modernen Super Mario Bros U. Wer keine Lust auf die Erstellung eigener Herausforderungen hat und einfach nur spielen will, kann natürlich aus der Fülle hochgeladener Level anderer Spieler schöpfen.

Zusätzlich gibt es noch einen Abenteuer-Modus. Dabei werden einem mehr als 100 von Nintendo extra für dieses Spiel erstellte Level geboten. So erhält man auch gleich Ideen für die eigene Level-Kreation.

Bauen auf der Insel

Frustriert vom misslungenen Sandburgenbau am Strand? Abhilfe kann "Dragon Quest Builders 2" schaffen, wo mit Bauklötzen eine neue Welt geschaffen wird. Eingebettet ist die Minecraft-Konkurrenz in ein Rollenspiel: Das Böse auf der Welt hat gesiegt. Während Monster auf die Ankunft des Gottes der Zerstörung warten, haben sie das Land unfruchtbar gemacht und die Erbauer (builders) weggesperrt, damit diese nicht ihren Tätigkeiten nachgehen können.

Während alles mehr oder weniger in Scherben liegt, schlüpft man in die Rolle eines Erbauers. Eigentlich auf einem Schiff in
Gefangenschaft, erleidet man Schiffbruch und strandet auf einer Insel. Dort geht man dann
daran, alles, was man so findet, in Gebrauchsgegenstände zu verwandeln. Nach und nach werden Inselbewohner gefunden, Behausungen gebaut, die Gegend erkundet und neue Orte bereist. Während Schritt um Schritt eine neue Welt entsteht, ist dann
der Urlaub wahrscheinlich auch schon wieder bald vorbei.

Die Testmuster wurden der "Wiener Zeitung" von Nintendo und Capcom zur Verfügung gestellt.