Anspruchsvoll gestalten sich vor allem die Kämpfe. Selbst erfahrene Spieler werden auf den zwei höheren Schwierigkeitsgraden ihre Probleme haben. Denn mit bloßem Draufhauen lässt sich in "Jedi Fallen Order" nichts gewinnen. Cal muss geschickt parieren, ausweichen und attackieren, um die immer stärker werdenden Gegner auszuschalten.

Spieltechnisch setzt der Titel damit keine neuen Akzente, er gleicht einem Mix bekannter Mechaniken. Die Rätsel- und Erkundungsspassagen erinnern an "Tomb Raider" und "Assassin’s Creed", das Kampfsystem nimmt an "Dark Souls" Anleihen. "Jedi Fallen Order" verbindet die einzelnen Elemente jedoch zu einem stimmigen Gesamtwerk.

Gute Grafik, skurrile Gefährten

Zur gelungenen Atmosphäre des Spiels tragen neben der guten Grafik und dem passenden Sound auch die Charaktere bei. Zwar wirkt Cal stellenweise wie ein zu glattgestriegeltes Bübchen, seine Begleiter gleichen dieses Manko aber aus. Vor allem der kleine Droide BD-1 sticht hier hervor. Der piepsende Roboter folgt Cal auf Schritt und Tritt und unterstützt ihn, wenn er bei Rätseln nicht weiterkommt. Aber auch sonst trifft der Jedi-Schüler auf allerlei skurrile und erinnerungswürdige Gestalten.

Getrübt wird das Spielerlebnis noch von gelegentlichen Fehlern, hier und da tauchen Gegner noch aus dem Nichts auf. Die Kameraeinstellungen sind, gerade bei Kämpfen in engen Räumen, noch teilweise unübersichtlich. Hier sollte noch mit Verbesserungen seitens der Entwickler nachgeholfen werden. Wer das Spiel genießen will, sollte jedenfalls etwas Geduld mitbringen: In den verwinkelten Welten verläuft man sich leicht, wobei auch die Übersichtskarte oft nicht aus dem Schlamassel hilft.

Wer nach neuen Zugängen und innovativen Ansätzen sucht, wird mit "Jedi Fallen Order" nicht viel anfangen können. "Star Wars"-Fans und Spieler, die nach einem atmosphärischen Abenteuer suchen, können hingegen getrost zugreifen.

Das Testmuster wurde der "Wiener Zeitung" vom Hersteller zur Verfügung gestellt. "Star Wars: Jedi Fallen Order" ist am 15. November für die Playstation 4, Xbox One und PC erschienen.