Der US-Videospieleentwickler will mit den Machern der Online-Formel-Eins-Rennen, Codemasters, auf die Überholspur. Der Deal bewerte das britische Unternehmen Codemasters mit 1,2 Milliarden Dollar, teilte Electronic Arts (EA) mit.

Damit schnappen die US-Amerikaner Codemasters dem britischen Rivalen Take-Two Interactive weg, der ebenfalls eine Übernahme anpeilte, aber weniger geboten hatte. Codemasters ist unter anderem bekannt für Formel-Eins-Rennen für die Playstation von Sony. Auch EA hat diverse Sportspiele im Angebot. Die Corona-Krise mit ihren Ausgangsbeschränkungen und der Trend zum Homeoffice beschert Videospieleanbietern hohen Zulauf.