Wenn man Sportspiele - und vor allem Basketball - mag, dann gibt es wenig, was einem an "NBA 2K22" nicht gefallen könnte. Überzeugende Ballphysik und Bewegungen sorgen für ein realistisches Spielgefühl. Ein integriertes Rollenspiel lässt erahnen, wie aufregend und steinig der Weg zum NBA-Star ist. Hinzu kommen alle amerikanischen Originalspieler und Lizenzen. Einzig Ungeduldige könnten wahnsinnig werden, denn bis man die nötigen Bewegungen und das Spielsystem auf einem halbwegs akzeptablen Niveau verinnerlicht hat, vergeht doch einiges an Zeit. Ebenso kann die Vielfältigkeit des Rollenspiels schnell einmal in ein Gefiezel rund um die Erfüllung von Nebensächlichkeiten umschlagen.

- © Screenshot / Visual Concepts
© Screenshot / Visual Concepts

Die alljährliche Neuauflage von Sportspielen ist allzu oft nicht mehr als ein Update von Spielern und Lizenzen, das mit homöopathischen Neuerungen in der Spielmechanik garniert ist. Dementsprechend ernüchternd ist es, wenn man dann zig Euro für etwas ausgegeben hat, das im Prinzip das Spiel des Vorjahres ist. Den "NBA 2K22"-Entwicklern von Visual Concepts ging es aber offensichtlich nicht um einfaches Geld. Es wurde viel Aufwand in die Schaffung einer neuen Spielmechanik investiert.

Das Resultat ist weit vom arkadehaftigen Verhalten anderer oder früherer Spiele entfernt. Der Realismus hat natürlich seinen Preis. Mit schlampigen Täuschungen am Gegner vorbeitänzeln? Die Zeiten sind vorbei. Voll gedeckt zur anderen Baseline passen? Der Ball endet garantiert in Gegners Händen.

Der Karrieremodus bietet Unterhaltung und Spannung, während man versucht, den Protagonisten vom Basketball-Influencer über College oder G-League zum NBA-Star mit eigenem Mode- oder Musik-Label zu machen. Zu bemängeln ist dabei die Onlinepflicht. Die dazugehörige Datenschutzvereinbarung gehört wahrscheinlich zu den längsten, die man je weggeklickt hat. Menschen, denen die Spiellust unter dem Hintern brennt, können schon nervös werden, wenn sie sich durch die Gespräche und Szenen wühlen, die aber nun einmal auch im echten Leben zur Basketball-Karriere gehören.

"NBA 2K22" ist am 10. September für PC, Playstation, Xbox und Switch erschienen. Das Testmuster wurde der "Wiener Zeitung" vom Hersteller zur Verfügung gestellt.