Die "PS4 Pro", so der Name der neuen Gaming-Maschine, wird 399 Dollar kosten. - © Foto: Screenshot
Die "PS4 Pro", so der Name der neuen Gaming-Maschine, wird 399 Dollar kosten. - © Foto: Screenshot

New York. Der japanische Elektrokonzern Sony hat in New York seine neuen Spielkonsolen enthüllt. Die "PS4 Pro", so der Name der neuen Gaming-Maschine, wird 399 Dollar kosten. Auch eine kleinere, schlankere PS4 wurde präsentiert.

Sony will vor allem am Markt der hochauflösenden 4K-Videos und der virtuellen Realität (VR) punkten. Auch die älteren PS4-Modelle sollen mit dem nächsten Update für hochauflösenden Content bereit gemacht werden, hieß es auf der Pressekonferenz.

Sony hat also zwei neue Versionen seiner Spielkonsole Playstation 4 präsentiert. Eine leistungsstärkeres Highend-Upgrade richtet sich an eingefleischte Gaming-Fans. Zudem wurde mit der "PS4 Slim" eine abgespeckte und energieeffizientere Variante gezeigt.

Sie soll neue Kundengruppen ansprechen und der Xbox One S von Microsoft Konkurrenz machen. Die "PS4 Slim" soll ab 15. September für 299 Euro angeboten werden, die "PS4 Pro" ab 10. November für 399 Euro. Die meisten Spiele für die Playstation 4 sollen mit der unter dem Codenamen "Neo" entwickelten Pro-Variante kompatibel sein. Zuvor hatte Sony bereits angekündigt, im Oktober sein auf virtuelle Realität ausgerichtetes System Playstation VR auf den Markt zu bringen.

Im nächsten Jahr will Wettbewerber Microsoft eine neue Runde im Wettrüsten bei Spielekonsolen eröffnen. Zum Weihnachtsgeschäft 2017 soll die neue Generation mit dem Codenamen "Project Scorpio" rauskommen und besonders für Spiele in virtueller Realität geeignet sein. Es werde "die leistungsstärkste Konsole sein, die je gebaut wurde", hatte der Chef des Xbox-Geschäfts, Phil Spencer, im Juni auf der Spielemesse E3 in Los Angeles angekündigt.