Leitartikel

Attacke der Retter

von Walter Hämmerle


Gastkommentar

Gastkommentar

Die Republik Europa - ein populistischer Vorstoß Intellektueller?

von Gerhard Kohlmaier


Abseits

Die Wada reicht Russland die Hand

von Tamara Arthofer


Zeitumstellung

ÖGB droht mit Generalstreik, falls permanente Sommerzeit kommt

von Claudia Aigner


Leserbriefe

Leserforum


weitere Meinung




Ein großes Flüchtlingslager an der syrischen Grenze zur Türkei. - © APAweb / AFP, Zein Al Rifai

Flüchtlinge

Rechnungshof bemängelt EU-Flüchtlingshilfe in Türkei19


  • Es gibt ineffiziente Verwaltungsstrukturen und hohe Nebenkosten für die Umsetzung großer Bargeldhilfe-Projekte.

Brüssel/Luxemburg. Die EU-Milliardenhilfen zur Versorgung syrischer Flüchtlinge in der Türkei könnten nach Einschätzung des Europäischen Rechnungshofes deutlich effizienter ausgegeben werden. Rund die Hälfte der mit dem Geld finanzierten humanitären Projekte habe bisher nicht die geplanten... weiter




Europäische Armee

Merkel geht nochmals auf Macron zu1

Merkel widerspricht im EU-Parlament ihrer Verteidigungsministerin Von der Leyen. - © afp/Lorin

  • Nach dem Eurozonen-Budget greift Deutschlands Kanzlerin nun den Vorschlag einer eigenen europäischen Armee auf.

Straßburg/Wien. "Die Zukunft Europas" diskutieren Staats- und Regierungschefs der Union seit Jahresbeginn mit den EU-Parlamentariern. Elf von ihnen sind bereits gekommen, am Dienstag ist Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel an der Reihe... weiter


EU

Abmahnung für Rumänien2

Liviu Dragnea. - © afp

  • Die Schwächung des Kampfs gegen die Korruption und die Verbiegung des Rechtsstaats sorgen in Brüssel für großen Unmut.

Bukarest/Brüssel/Straßburg. Der Druck auf Rumäniens inoffiziellen Regierungschef, Liviu Dragnea, wächst von allen Seiten: Die Justiz setzt dem Vorsitzenden der sozialdemokratischen Regierungspartei PSD immer mehr zu... weiter





Ukraine

Comeback der Revolutionsikone

Der berühmte Haarkranz ist weg, die Brille soll Seriosität unterstreichen: Julia Timoschenko gibt sich wieder einmal ein neues Image. - © afp/Genya Savilov

  • Nach dem Maidan im Februar 2014 schien es, als neigte sich die Polit-Karriere von Julia Timoschenko dem Ende zu. Doch die ukrainische Populistin kämpfte sich zurück - und hat gute Chancen, im kommenden Jahr Präsidentin zu werden.

Kiew. Julia Timoschenko hatte in ihrer langen politischen Karriere schon mehrere Wandlungen durchgemacht. Begonnen hatte die Ex-Jungkommunistin aus Dnipropetrowsk, dem heutigen Dnipro, in ihren Dreißigern als Femme Fatale der ukrainischen Politik -... weiter


Großbritannien

Der ewige Prinz wird 703

Mit Fassung trägt Charles (r., mit Königin Elizabeth, seiner Mutter) sein Thronfolgerschicksal. - © afp/Sang Tan

  • Ein Leben lang war Charles Großbritanniens Thronfolger. Seine Mutter denkt aber noch nicht ans Aufhören.

London. (apa/dpa) Der britische Thronfolger Prinz Charles gilt als der ewige Prinz im Wartestand - und das in einem Alter, in dem andere schon längst in Pension gegangen sind. Am Mittwoch feiert er seinen 70... weiter





Türkei

Flüchtlingshilfe auf dem Prüfstand1

Flüchtlingslager in Gaziantep im Südosten der Türkei, 2016. - © afp

  • Europäischer Rechnungshof bemängelt Effizienz der EU-Mittel für Schutzsuchende in der Türkei.

Brüssel/Luxemburg/Ankara. (czar) Das Geld ist immerhin mobilisiert worden. Aber es hätte besser verwendet werden können. Zu diesem Schluss kommt der Europäische Rechnungshof in seinem aktuellen Sonderbericht zur EU-Flüchtlingshilfe für die Türkei... weiter


Paris

Der Held des Bataclan13

Der Eingang des Bataclan in Paris. - © APAweb, afp, Philippe LopezPorträt

  • 90 Menschen wurden vor drei Jahren in der Pariser Konzerthalle ermordet. Didi, Chef des Sicherheitsteams, rettete mehreren Personen das Leben.

Paris. Drei Jahre, sagt Jean-Claude, sind eine kurze Zeit. Zu kurz, um Wunden verheilen zu lassen, die sich tief in die Seele eingebrannt haben. Viel zu kurz, um Erinnerungen zumindest verblassen zu lassen, die unvergesslich schrecklich sind. Am 13... weiter











Sicherheitsmerkmale

Die neuen 100er und 200er-Scheine

20180917euro - © APAweb/AP, Michael Probst Wien/Frankfurt/Berlin. "Fühlen, Sehen, Kippen" kann man die Sicherheitsmerkmale der neuen 100- und 200-Euro-Scheine der "Europa-Serie", die ab 28... weiter




EU

Gleiche Lebenschancen für alle

Wer krank ist, soll behandelt werden. Bei seltenen Krankheiten lässt sich dieses Prinzip aber nur durch eine intensive internationale Zusammenarbeit... weiter




EU

Der Terminplan zum Ratsvorsitz

Europy by night - © DMSP & NASA. Österreich übernimmt am 1. Juli 2018 den EU-Ratsvorsitz und wird Gastgeber Dutzender EU-Veranstaltungen. Bevor aber die Gipfel- und Ministertreffen... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Rechnungshof bemängelt EU-Flüchtlingshilfe in Türkei
  2. Der Held des Bataclan
  3. Juncker fand Treffen mit Trump "nicht vergnüglich"
  4. Der ausgebrannte Dauerbrenner
  5. Bundestagsverwaltung nimmt AfD-Parteispenden unter die Lupe
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. Innenministerium bereitet Entlassung Maaßens vor
  3. Macrons europäische Friedensfeier
  4. Merkel: Gleichberechtigung ist noch nicht erreicht
  5. Erster Gegenwind für Merz

Wichtigste Ergebnisse des Rates ”Wirtschaft und Finanzen“

Die Minister erörterten den Stand der Verhandlungen über die Steuer auf digitale Dienstleistungen, nahmen Schlussfolgerungen zur Klimafinanzierung an und erörterten die Umsetzung des EU-Haushalts 2017.




Strengere Klimaziele für Autos bis 2030

Das Parlament hat sich am Mittwoch dafür ausgesprochen, den CO2-Ausstoß von Neufahrzeugen bis 2030 um 40% zu senken und den Marktanteil von emissionsfreien und -armen Fahrzeugen zu erhöhen.




Europäische Kommission stellt umfassenden Ansatz für Modernisierung der Welthandelsorganisation vor

Die Europäische Kommission hat heute erste Ideen vorgelegt, wie die WTO modernisiert und die internationalen Handelsregeln an die Herausforderungen der globalen Wirtschaft angepasst werden können.




September 2018 - Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 2,1% gestiegen - In der EU unverändert bei 2,2%