Leitartikel

Trump macht vernünftig

von Walter Hämmerle


Flüchtlinge

Europa bleibt Helfer der Schlepper

von Christian Ortner


Abseits

Mehr Geld, weniger Spektakel

von Klaus Huhold


Glossenhauer

Europa der Frechheit

von Severin Groebner


Leserbriefe

Leserforum


weitere Meinung



"Die größten Brände werden wir nicht löschen können. Hier arbeitet der Rettungsdienst daran, die Ausbreitung zu minimieren und wartet, dass dasWetter umschlägt." - © APAweb/REUTERS/ TT News Agency, Maja Suslin

Naturkatastrophe

Mehrere Waldbrände in Schweden nicht mehr zu löschen1


  • Laut letzten Meldungen sollen sich das Feuer aber nicht mehr weiter ausbreiten.

Stockholm. In Schweden wüten weiter heftige Waldbrände - und die Lage könnte sich am Wochenende sogar noch zuspitzen. Am Freitagnachmittag stieg die Zahl der Feuer nach Angaben der Notrufzentrale auf mehr als 60 an. Dazu zählen kleine Grasbrände genau wie große Waldbrände... weiter




Verhandlungen

Beim Brexit soll bis Dezember endlich Klarheit herrschen1

Der EU-Chefverhandler Michel Barnier bekräftigte, das Austrittsabkommen sei eine Grundvoraussetzung für einen geordneten Austritt Londons, für den Übergangszeitraum und für das Vertrauen in die künftige Partnerschaft. - © APAweb/AFP, John Thys

  • Bis Jahresende wollen die Verhandler nun entscheiden, ob Abkommen oder No Deal.

Brüssel. EU-Chefunterhändler Michel Barnier hat den Brexit-Plan der britischen Premierministerin Theresa May in Teilen begrüßt. Verschiedene Elemente des sogenannten Weißbuchs öffneten den Weg für konstruktive Diskussionen... weiter


Europawahlen

Salvini plant eine Populisten-Allianz

Italiens Innenminister Matteo Salvini träumt von einem Europa der Populisten.  - © APAweb / AFP, Vasily MAXIMOV

  • Ein Pakt soll auch mit der FPÖ geschlossen werdne. Der Begriff "Populist" ist für den Lega-Chef ein Kompliment.

Rom. Italiens Innenminister und Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, plant in Hinblick auf die EU-Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr eine Allianz von Europas populistischer Parteien. Dieser Allianz soll laut Salvini auch die FPÖ angehören... weiter





Großbritannien

Minister weist Medienbericht im Fall Skripal zurück2

Der Fall Skripal wird gründlich untersucht, nun hat der britische Sicherheitsminister Wallace einen Bericht der AP über eine angebliche Identifizierung mutmaßlicher Täter des Giftanschlagszurückgewiesen. - © APAweb / Reuters, Henry Nicholls

  • Sicherheitsminister Ben Wallace bezeichnet die angebliche Identifizierung des Täters als "wilde Spekulationen".

London. Die britische Regierung hat einen Medienbericht über die angebliche Identifizierung mutmaßlicher Täter des Giftanschlags auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia zurückgewiesen... weiter


Schweden

"Können Brände nicht löschen"1

Rauch verdunkelt den Himmel. - © afp/M. Andersson

  • In Schweden steigt die Zahl der Feuer. Das Land ist auf Hilfe angewiesen.

Stockholm. In Schweden wüten seit Tagen heftige Waldbrände, die Zahl der Feuer stieg am Freitag auf mehr als 50. Gegen die größten kämen die Rettungskräfte nicht mehr an, sagte der Chef des Zivilschutzes... weiter





Italien

Salvini nimmt Savianos Tod in Kauf3

Saviano erhält seit 2006 Morddrohungen. - © afp/Fabi

  • Italiens Innenminister hat Klage gegen den Autor eingebracht, der derzeit noch vor Mafia-Clans geschützt wird.

Rom. (ce) Italiens Innenminister Matteo Salvini will gegen den Schriftsteller und Journalisten Roberto Saviano eine Klage wegen Diffamierung und Herabwürdigung einreichen. Der Lega-Chef sieht sich durch die Äußerungen des Autors von "Gomorrha"... weiter


Angela Merkel

Wink mit der Richtlinienkompetenz

- © afp/Schwarz

  • Merkel kritisiert Stil der Debatte des Asylstreits, warnt Seehofer vor Wiederholung.

Berlin/Wien. Auch bei der Vielarbeiterin Angela Merkel hat der zwischen CDU und CSU in den vergangenen Wochen ausgetragene Streit um die Asylpolitik Spuren hinterlassen: "Ich will nicht verhehlen, dass ich mich freue, ein paar Tage Urlaub zu haben"... weiter











EU

Der Terminplan zum Ratsvorsitz

Europy by night - © DMSP & NASA. Österreich übernimmt am 1. Juli 2018 den EU-Ratsvorsitz und wird Gastgeber Dutzender EU-Veranstaltungen. Bevor aber die Gipfel- und Ministertreffen... weiter




Europäische Union

Der EU-Ratsvorsitz Österreichs

EU Ratsvorsitz 2018 - © WZ Online - CC 4.0 Der EU-Vorsitz steht jedes halbe Jahr einem anderen Mitgliedsland zu. In der zweiten Hälfte 2018 ist Österreich an der Reihe... weiter




EU

Abstimmung im EU-Parlament

Abstimmungsverhalten072018 - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik Hier gibt es die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des EU-Parlaments. weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Exit vom Brexit ist wohl unmöglich"
  2. "Ungarn hat den Bogen längst überspannt"
  3. Minister weist Medienbericht im Fall Skripal zurück
  4. Jeff Goldblum amüsiert London
  5. Flugverbot über Belgien
Meistkommentiert
  1. Vilimsky unter Beschuss
  2. "Paradigmenwechsel" in der Migrationspolitik
  3. Doppeltes Spiel
  4. Schutz der EU-Außengrenzen unmöglich
  5. Abgeschobener Afghane erhängte sich in Kabul

Wichtigste Ergebnisse des Rates „Allgemeine Angelegenheiten” (Art. 50)

Der EU-27-Rat wurde vom EU-Chefkommissar Michel Barnier über den aktuellen Stand der Brexit-Verhandlungen informiert. Zu den künftigen Beziehungen erörterte der Rat, wie das von der britischen Regierung am 12. Juli 2018 veröffentlichte Strategiepapier in die Diskussionen einfließen kann.




Brexit: Europäische Kommission veröffentlicht Mitteilung über Vorbereitung für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU

Die Europäische Kommission hat heute eine Mitteilung angenommen, in der die laufenden Arbeiten zur Vorbereitung auf alle Szenarien des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union dargelegt werden.




Vertragsverletzungsverfahren im Juli: Wichtigste Beschlüsse

Auch in diesem Monat hat die Europäische Kommission rechtliche Schritte gegen Mitgliedstaaten eingeleitet, die ihren Verpflichtungen aus dem EU-Recht nicht nachkommen.




Kapitalmarktunion: Kommission veröffentlicht Erläuterungen zum Schutz grenzübergreifender EU-Investitionen