Der Tunnel neben dem Schacht, in den der zweijährige Julen vor mehr als einer Woche gefalle ist, ist fertig. - © APAweb / Reuters, Jon Nazca

Kind in Schacht

Vertikaler Tunnel für Bergung ist fertig2

  • Der Tunnel reicht 60 Meter in die Tiefe.

Malaga. Bei der Suche nach dem in ein Bohrloch gestürzten kleinen Julen in Spanien haben Helfer einen ersten Bergungsschacht fertiggestellt. Der Schacht konnte bis zum späten Montagabend bis zu einer Tiefe von 60 Meter in den Boden getrieben werden, wie die Zeitung "Diario Sud" meldete. In dieser Tiefe wird der Zweijährige vermutet... weiter

  • Update vor 42 Min.



Griechenland

Ausschreitungen bei Mazedonien-Demo

  • Rechtsextremisten wollten das Parlament stürmen.

Zehntausende Griechen haben am Sonntag in Athen gegen den erzielten Kompromiss im Streit um den künftigen offiziellen Staatsnamen des Nachbarlandes Mazedonien protestiert. Bei der Kundgebung kam es zu Ausschreitungen, zehn Polizisten und zwei Demonstranten wurden laut Regierung und Rettungskräften verletzt... weiter




Spanien

Dramatische Rettungsaktion um Kind im Brunnen geht weiter44

  • Notbohrung wurde durch hartes Gestein aufgehalten.

In Spanien ist ein Zweijähriger am 13. Jänner vermutlich in einen tiefen Brunnenschacht gefallen. Die Suche gestaltet sich seither äußerst schwierig. Bei der Bohrung eines Bergungstunnels stießen Einsatzkräfte in der Nacht auf Sonntag wieder auf einen großen und sehr harten Felsbrocken. Man habe deshalb bis 7... weiter




Ist nicht jeder Tag Pizzatag?

Pizza

Neapel feiert Welttag der Pizza2

  • Neapel gilt als Heimat der Speise. Österreicher essen jährlich 3,3 Kilo pro Kopf.

Rom. Italien hat am Donnerstag den Welttag der Pizza gefeiert. Im ganzen Land, aber vor allem in der Heimat der Speise, in Neapel, waren zahlreiche Events geplant. Die Kunst der Pizzaioli, der Pizzabäcker von Neapel, war von der UNESCO im Jahr 2017 als Kulturerbe der Menschheit anerkannt worden. Die Pizza... weiter




Pro Jahr werfen Touristen Münzen im Wert von 1,5 Millionen Euro in den Trevi-Brunnen. - © Reuters

Trevi-Brunnen

Die Rechnung ohne den Papst gemacht8

  • Roms Bürgermeisterin wollte das Geld aus dem Trevi-Brunnen nicht mehr der Caritas spenden. Nun muss sie zurückrudern.

Rom. Offiziell sind Kirche und Staat auch in Italien getrennt. Die Unterscheidung zwischen Heiligem und Profanem funktioniert aber nicht immer reibungslos, insbesondere nicht in Rom, wo sich Bürgermeisterin Virginia Raggi nach einem Akt der Auflehnung gegen den Vatikan nun zu einem spektakulären Rückzug gezwungen sah... weiter




Szenen wie nach einem Bombenangriff in Paris. - © APAweb, afp, Thomas Samson

Frankreich

Schwere Explosion in Paris1

  • Die Gasexplosion erschütterte den ganzen Bezirk. Drei Menschen wurden getötet, 47 verletzt.

Paris. Bei einer Gasexplosion in einem Gebäude im Zentrum von Paris sind drei Menschen getötet und fast 50 weitere verletzt worden. Bei dem Unglück am Samstagmorgen starben zwei Feuerwehrleute, die in dem Haus wegen eines Gaslecks im Einsatz waren, sowie eine spanische Touristin. Nach Angaben der Pariser Staatsanwaltschaft wurden mindestens 47... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Feiertagsentgelt für Evangelische EU-widrig
  2. Thaci sieht Gebietstausch als Vorleistung für EU-Beitritt
  3. Vertikaler Tunnel für Bergung ist fertig
  4. Mazedonien-Abkommen dürfte ratifiziert werden
  5. May spielt weiterhin auf Zeit
Meistkommentiert
  1. Historische Schlappe für May
  2. "Boshaftigkeitsverbot" eines Bürgermeisters
  3. Fast alle Spitzenkandidaten stehen fest
  4. Schottland fordert eine neue Volksabstimmung
  5. "Mir ging es darum, in Sicherheit zu sein"

Werbung