• vom 12.03.2018, 19:31 Uhr

Europachronik

Update: 12.03.2018, 19:36 Uhr

Holocaust

Früherer SS-Buchhalter Gröning tot




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (7)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, afp

  • Der wegen Beihilfe zum Mord verurteilte "Buchhalter von Ausschwitz" ist im Alter von 96 Jahren gestorben.

Gröninghatte im Vernichtungslager Auschwitz unter anderem Geld der Verschleppten gezählt und weitergeleitet.

Gröninghatte im Vernichtungslager Auschwitz unter anderem Geld der Verschleppten gezählt und weitergeleitet.© APAweb, ap, Tobias Schwarz Gröninghatte im Vernichtungslager Auschwitz unter anderem Geld der Verschleppten gezählt und weitergeleitet.© APAweb, ap, Tobias Schwarz

Berlin. Der wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 300.000 Fällen verurteilte frühere SS-Buchhalter Oskar Gröning ist Medienberichten zufolge tot. Gröning sei bereits am Freitag im Alter von 96 Jahren gestorben, berichtete am Montag "Spiegel Online". Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtete auf ihrer Website, Grönings Anwalt habe den Tod bestätigt.

Gröning war im Jahr 2015 zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Das Oberlandesgericht (OLG) Celle hatte Gröning im November 2017 trotz seines hohen Alters Hafttauglichkeit bescheinigt, ein Gnadengesuch wurde im Jänner vom Oberstaatsanwalt Lüneburg abgelehnt.

Gröning war Mitglied der Waffen-SS und gehörte von 1942 bis 1944 zum Verwaltungspersonal des Vernichtungslagers Auschwitz. Die Anklage hatte sich auf die Zeit der sogenannten Ungarn-Aktion beschränkt, während derer im Frühsommer 1944 innerhalb von knapp zwei Monaten mehr als 400.000 Juden aus Ungarn nach Auschwitz verschleppt und meist sofort ermordet worden waren. Im Prozess gestand Gröning umfassend und bekundete mehrfach seine Reue.





2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-03-12 19:32:22
Letzte Änderung am 2018-03-12 19:36:22


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Aquarius" bangt um seine Flagge
  2. Einigung in Causa Maaßen
  3. Neuwahlen im November?
  4. Britischer Boulevard schäumt: Macron und Tusk "dreckige Ratten"
  5. Schock im Hambacher Forst
Meistkommentiert
  1. "Salvini hat mich in eine Falle gelockt"
  2. Salvini im Porzellanladen
  3. Der Fall Maaßen wird neu aufgerollt
  4. EU-Parlament für Strafverfahren gegen Ungarn
  5. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"

Werbung




Werbung