• vom 12.06.2018, 06:00 Uhr

Europachronik

Update: 12.06.2018, 11:17 Uhr

Interrail

Bewerbungsfrist für Gratis-Zugticket beginnt




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Bei der erstmals durchgeführten Aktion "Discover-EU" werden 257 Fahrkarten verteilt.

Die Regionen und Kulturen Europas kennenlernen ist das Ziel dieser Aktion. - © APAweb/AFP, Christophe SIMON

Die Regionen und Kulturen Europas kennenlernen ist das Ziel dieser Aktion. © APAweb/AFP, Christophe SIMON

Wien. Gratis mit der Bahn durch Europa: Die etwa im EU-Parlament lancierte Idee, 18-Jährigen ein Interrail-Ticket zu schenken, nimmt in abgemilderter Form Gestalt an. In Österreich eröffnet sich ab heutigen Dienstag für hunderte Jugendliche die Chance darauf; die Bewerbungsfrist läuft zwei Wochen. Bei der erstmals durchgeführten Aktion "Discover-EU" werden 257 Fahrkarten verteilt. Mit diesen lässt sich maximal 30 Tage lang in vier der 28 EU-Staaten unterwegs sein. Die Reise muss zwischen dem 9. Juli und dem 30. September angetreten werden.

Insgesamt bringt die EU 15.000 solche Pässe unter Unionsbürger, die im Zeitraum von 2. Juli 1999 bis 1. Juli 2000 geboren wurden. Die Aufteilung in Länder-Kontingente erfolgt nach der Einwohnerzahl. Bewerbungen sind über das Europäische Jugendportal "Discover-EU" möglich. Interessenten müssen fünf Quizfragen und eine Stichfrage beantworten. Themen sind das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018, EU-Initiativen für junge Menschen und die Wahlen zum EU-Parlament. Gruppenbewerbungen für maximal fünf Personen sind möglich.

Links

Vom Reisenden zum Berichterstatter

Wer zum Zug kommt, hängt zunächst einmal von den richtigen Antworten auf alle Quizfragen ab und dann von der Antwort auf die Stichfrage. Bei dieser ist zu schätzen, mit welcher Resonanz unter jungen Menschen bei dieser Initiative zu rechnen ist. Wenn es mehr richtige Antworten als Tickets gibt, entscheidet die Zeit: Jene, die zuerst geantwortet haben, erhalten den Zuschlag. Das heißt, die EU-Kommission vergibt die Plätze nach dem "Windhundverfahren". Die Sitzung des Bewertungsausschusses ist vorläufig für den 27. Juni angesetzt.

Weil der Zweck der Aktion aber nicht - nur - darin besteht, jungen Leuten eine Gratis-Fahrkarte zur Verfügung zu stellen, sondern im Kennenlernen europäischer Regionen und ihrer Kulturen, wartet auf die Teilnehmer eine Aufgabe: Als "DiscoverEU"-Botschafter sollen sie über ihre Reiseerfahrungen berichten - sei es über soziale Medien oder Vorträge in ihrer Schule oder Gemeinde.





Schlagwörter

Interrail, Reise, Eisenbahn

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-11 17:40:28
Letzte Änderung am 2018-06-12 11:17:29


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Neun Tote bei Zugsunglück in Ankara
  2. Polizei ruft Bevölkerung zur Mithilfe auf
  3. Kiews Kirche nabelt sich ab
  4. Großbritannens Sehnsucht nach Isolation
  5. May übersteht Misstrauensvotum
Meistkommentiert
  1. Kramp-Karrenbauer ist neue Vorsitzende
  2. Mehr als 1700 Festnahmen bei "Gelbwesten"-Protesten
  3. Belgiens Regierung zerbricht am Migrationspakt
  4. Ermittler fahnden nach Attentäter
  5. Harte Folgen bei hartem Brexit

Werbung




Werbung