Papst Franziskus zu Besuch in Irland. Hier mit Ministerpräsident Leo Varadkar in Dublin. - © APAweb, AFP, Niall Carson

Irland

Papst: Scham über "abscheuliche Verbrechen"5

  • Das Kirchenoberhaupt gibt ein Versäumnis von Verantwortungsträgern bezüglich Missbrauchs von MInderjährigen zu.

Dublin. Papst Franziskus hat in Irland Scham über die "abscheulichen Verbrechen" katholischer Kleriker an Minderjährigen bekannt. Er müsse den "schweren Skandal" anerkennen, der durch den Missbrauch Minderjähriger durch Mitglieder der Kirche verursacht worden sei, "die beauftragt waren, sie zu schützen und zu erziehen"... weiter




Auch wenn ein Papst-Besuch in Irland heute weniger Euphorie hervorruft als vor 40 Jahren - in dieser Dubliner Bar ist er beliebt. - © reu/McKay

Papst

Schwierige Mission9

  • Franziskus trifft bei seinem Irland-Besuch auf eine Gesellschaft, die sich liberalisiert hat.

London. Zum zweiten Mal in der Geschichte ihres Landes erhalten die Iren Besuch eines Papstes. Und wieder werden rund um Dublins Phoenix Park in der Hoffnung auf Andrang sicherheitshalber die Tore ausgehängt. Mit mehreren hunderttausend Menschen rechnen die Kirchenoberen, wenn der Pontifex am Sonntag an jener Stelle der irischen Hauptstadt eine... weiter




Die Korrosion des Materials der Brücke ist teilweise hochgradig vorangeschritten. - © APAweb / Luca Zennato/ANSA via AP

Brückeneinsturz

Brücke war laut Ermittler "schwer krank"10

  • Büros der Autobahngesellschaft wurden erneut durchsucht.

Genua. Die ganze Brücke von Genua war vor dem Einsturz am 14. August "schwer krank". Dies stellten die von der Staatsanwaltschaft Genua beauftragten Gutachter fest, die die stehengebliebenen Reste des Viadukts untersucht haben. "Wir prüfen, ob der eigentliche Zustand der Brücke unterschätzt worden war"... weiter




Francos Überreste sollen aus dem Grab exhumiert werden. Das ist der Plan der neuen sozialistischen Regierung. - © APAweb / AFP, Oscar del Pozo

Spanien

Letzter Ansturm auf Francos Grab7

  • Tausende besuchen vor der angekündigten Exhumierung das Mausoleum.

San Lorenzo de El Escorial. Antonio Nevado ist einer von tausenden Spaniern, die in diesen Wochen ins Valle de los Caídos reisen, um das Grab von Diktator Francisco Franco zu besuchen. "Da sie Franco hier rausholen werden, wollte ich es vorher noch sehen", sagt der Jusstudent aus Córdoba. Es ist die letzte Gelegenheit für einen Besuch: Die neue... weiter




Die Brücke nach dem Einsturz. - © APAweb / AP, Luca Zennaro

Italien

Ermittlungen gegen zwölf Personen nach Brückeneinsturz in Genua2

  • Unter ihnen befinden sich der Manager der Autobahngesellschaft sowie Funktionäre des Infrastrukturministeriums.

Rom/Genua. Nach einem Brückeneinsturz in Genua mit 43 Todesopfern am 14. August hat die Staatsanwaltschaft von Genua Ermittlungen gegen rund zwölf Personen aufgenommen. Zu ihnen zählen Manager der italienischen Autobahngesellschaft Autostrade per l'Italia sowie hohe Funktionäre des Infrastrukturministeriums... weiter




Masern

Rückkehr einer Volkskrankheit131

  • Die Zahl der Masern-Erkrankungen stieg in Europa im ersten Halbjahr 2018 stark an.

Kopenhagen/Wien. (leg/apa) Es beginnt mit ein paar Tröpfchen. Tröpfchen, die sich beim Sprechen, Niesen oder Husten bilden und die leicht und schnell übertragen werden können. Dann dauert es in der Regel acht bis zehn Tage, bis es zu den typischen Erkältungssymptomen wie Husten oder Schnupfen kommt. Nach ein paar weiteren Tagen zeigt sich der für... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Brexit-Sondergipfel im November
  2. Für Kurz ist Flüchtlingsverteilung keine Lösung
  3. Salzburger Kompromisssuche
  4. Maaßen-Entscheidung bringt Koalition in Erklärungsnot
  5. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"
Meistkommentiert
  1. "Salvini hat mich in eine Falle gelockt"
  2. Salvini im Porzellanladen
  3. Orban nimmt zu Vorwürfen Stellung
  4. EU-Parlament für Strafverfahren gegen Ungarn
  5. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"

Werbung