Handfester Religionsstreit in Kiew: Eine Gläubige geht vor dem Höhlenkloster auf einen Anti-Russland-Aktivisten los. - © afp/S. Supinsky

Ukraine

Streit in Gottes Namen7

  • Der orthodoxe Kirchendisput zwischen Moskau und Konstantinopel könnte nach diesem Samstag an Schärfe gewinnen. Auf einem "Vereinigungskonzil" in Kiew soll eine geeinte ukrainische Kirche geschaffen werden. Doch es zeigen sich Risse.

Kiew/Moskau/Istanbul. Der 6. Jänner ist in den meisten orthodox geprägten Ländern - aufgrund des dort kirchlich immer noch geltenden julianischen Kalenders - der Tag, an dem der Heilige Abend stattfindet. Alles konzentriert sich auf die Liturgie, die am späten Abend des 6. Jänner als Vesper beginnt, um in den frühen Morgenstunden des Geburtstages... weiter




Nach dem Tod des mutmaßlichen Straßburger Attentäters Cherif Chekatt fahnden die Ermittler nach mögliche Komplizen. - © APAweb / AFP, Sebastian Bozon

Anschlag in Straßburg

Zahl der Todesopfer steigt auf vier

  • Nach dem Tod des mutmaßlichen Attentäters fahnden Ermittler nach möglichen Komplizen.

Straßbburg. In Frankreich ist ein viertes Opfer des Angriffs auf den Straßburger Weihnachtsmarkt gestorben. Die Person sei ihren Verletzungen erlegen, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Bei dem Anschlag am Dienstag hatte ein mutmaßlicher Islamist um sich geschossen. Der 29-jährige Hauptverdächtige Cherif Chekatt wurde am späten... weiter




Gegen 21.00 Uhr hätten drei Polizisten den mutmaßlichen Attentäter im Stadtteil Neudorf auf der Straße ausgemacht, teilte der französische Innenminister Christophe Castaner mit. - © APAweb, Reuters, Vincent Kessler

Frankreich

Mutmaßlicher Attentäter getötet5

  • Als die Polizei den Verdächtigen verhaften wollte, eröffnete er das Feuer. Der "Islamische Staat" reklamiert den Anschlag für sich.

Straßburg. Zwei Tage nach dem Straßburger Terroranschlag mit vier Toten hat die Polizei den mutmaßlichen Attentäter Chérif Chekatt getötet. Der Bürgermeister von Straßburg, Roland Ries, bestätigte am Donnerstagabend in der elsässischen Metropole den Tod "dieses Terroristen". Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) reklamierte den Anschlag für sich... weiter




Zugsunglücke sind in der Türkei keine Seltenheit. Erst im Juli waren beieinem schweren Unfall in der Nordwesttürkei mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. - © APAweb/REUTERS, Tumay Berkin

Unglück

Neun Tote bei Zugsunglück in Ankara33

  • Ein Hochgeschwindigkeitszug stieß mit Lokomotive zusammen.

Ankara. Bei einem Zugsunglück am Rand der türkischen Hauptstadt Ankara sind mindestens neun Menschen getötet worden. Verkehrsminister Mehmet Cahit Turhan sagte am Donnerstag, beim Frontalzusammenstoß eines Hochgeschwindigkeitszugs mit einer Lokomotive seien auch drei Lokführer ums Leben gekommen, einer aus der Lokomotive und zwei aus dem... weiter




Der Gesuchte sei "gefährlich", warnte die französische Polizei im Kurzbotschaftendienst Twitter. - © APAweb, Reuters, French Police Nationale

Anschlag in Straßburg

Polizei ruft Bevölkerung zur Mithilfe auf5

  • Die Ermittler veröffentlichten ein Fahndungsfoto. Die Zahl der Todesopfer ist auf drei gestiegen.

Paris/Straßburg. Nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt fahndet die französische Polizei nun öffentlich nach dem Verdächtigen Cherif Chekatt. Die Polizei gab am Mittwochabend einen offiziellen Fahndungsaufruf mit einem Foto heraus, in dem sie die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem weiterhin flüchtigen 29-Jährigen bat... weiter




Nach einer Hausdurchsuchung gab der an Moskau orientierte Metropolit Pawel eine Pressekonferenz im Kiewer Höhlenkloster. - © afp/Genya Savilov

Orthodoxe Kirche

Kiews Kirche nabelt sich ab13

  • Ein Konzil soll die Kirchenspaltung in der Ukraine beilegen und die Bande Kiews mit Moskau zerschneiden.

Kiew/Moskau/Istanbul. "Potschajiw?", fragt Oksana. Für an der EU orientierte katholisch geprägte ukrainische Patriotinnen, wie sie eine ist, gibt es gewiss sympathischere Orte. Das prachtvolle orthodoxe Kloster mitten im national orientierten Westen der Ukraine sagt ihr nicht so zu. Dabei ist es nicht so, dass Oksana... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Werben um den Bruderstaat
  2. May fordert einen nationalen Schulterschluss
  3. Wie das Feindbild Soros erschaffen wurde
  4. "The ayes to the right . . .": So stimmt das Unterhaus ab
  5. Schottland fordert eine neue Volksabstimmung
Meistkommentiert
  1. Historische Schlappe für May
  2. "Gelbwesten" stürmten Regierungsgebäude
  3. Schottland fordert eine neue Volksabstimmung
  4. "Boshaftigkeitsverbot" eines Bürgermeisters
  5. Papst appelliert an EU-Spitzen

Werbung