• vom 24.04.2017, 11:28 Uhr

Europäische Union

Update: 24.04.2017, 11:33 Uhr

Türkei

Hahn will Türkei-Beziehungen überdenken




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • EU-Kommissar für Upgrade der Zollunion oder eine Änderung der Assoziierungsvereinbarung.

Brüssel. EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn stellt der Türkei die Rute ins Fenster. Es sei an der Zeit, über "ein neues Format der Zusammenarbeit" mit der Türkei zu reden, sagte Hahn am Montag vor Journalisten in Brüssel. "Die derzeitige Situation ist nicht nachhaltig, weder für sie (Türkei, Anm.), noch für uns." Hahn will darüber beim Treffen der EU-Außenminister in Malta am Freitag reden.

Als Möglichkeit nannte Hahn ein Upgrade der Zollunion oder eine Änderung der Assoziierungsvereinbarung. Nach dem türkischen Verfassungsreferendum sei es "wirklich an der Zeit für eine Neubewertung der Beziehungen". Hahn sagte, die Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und der Türkei bleibe zwar "eine Option", dafür müssten aber Bedingungen erfüllt sein. Er persönlich bevorzuge, die Türen offen zu halten. Die EU-Außenminister hätten klar ausgedrückt, dass derzeit keine neuen Kapitel mit der Türkei eröffnet werden könnten.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2017-04-24 11:29:54
Letzte Änderung am 2017-04-24 11:33:52



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sieben wenden sich von Labour ab
  2. EU sieht sich nicht als Befehlsempfänger
  3. Gegen das Leid von Hühnern
  4. Auftakt zur "Schlacht um Europa"
  5. Die EU erlebt einen Frühling
Meistkommentiert
  1. EU-Mitgliedschaft bedeutet Österreichern immer mehr
  2. Spanien vor der Machtprobe
  3. "Offene Kriegserklärung" an die EU
  4. "SPD will aus großer Koalition aussteigen"
  5. May verliert erneut Abstimmung im Parlament

Werbung



Dezember 2018 gegenüber November - Industrieproduktion im Euroraum um 0,9% gesunken - Rückgang um 0,5% in der EU28


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 13. Februar 2019 Im Dezember 2018 sank die saisonbereinigte Industrieproduktion gegenüber November 2018 im Euroraum (ER19) um 0,9% und in der EU28 um 0,5%, laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.




Fusionskontrolle: Kommission genehmigt unter Auflagen die Übernahme der gemeinsamen Kontrolle über Andromeda, Nireus und Selonda durch Amerra und Mubadala


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 15. Februar 2019 Die Europäische Kommission hat die Übernahme der gemeinsamen Kontrolle über die Aquakulturunternehmen Andromeda, Nireus und Selonda durch Amerra und Mubadala nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt. Die Genehmigung erfolgt unter der Auflage, dass im Rahmen der Abhilfemaßnahmen Unternehmensteile veräußert werden.





Werbung