• vom 27.04.2017, 16:24 Uhr

Europäische Union

Update: 03.05.2017, 17:23 Uhr

Brexit

Scheidung auf britisch




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (25)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online

  • Der Brexit ist beschlossen, doch so einfach wird es nicht. Der Fahrplan zum Austritt aus der Union als Video.

- © Wiener Zeitung, Tatjana Sternisa

© Wiener Zeitung, Tatjana Sternisa

Die Briten haben für einen Brexit gestimmt: 52 Prozent sprachen sich für
einen Austritt aus der EU aus, 48 Prozent für einen Verbleib. Somit ist
Großbritannien das erste Land, das die Union verlässt.

Am Samstag treffen sich in Brüssel die 27 verbliebenen EU-Staaten das erste Mal zu einem Gipfel ohne Großbritannien. Dort wird über die Zukunft Europas entschieden. Wie der Fahrplan zum EU-Austritt aussieht, sehen Sie in unserem Video.





Schlagwörter

Brexit, Großbritannien, EU

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-04-27 16:26:12
Letzte Änderung am 2017-05-03 17:23:05


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mays Gegner über Brexit-Einigung empört
  2. Der ewige Prinz wird 70
  3. Comeback der Revolutionsikone
  4. Flüchtlingshilfe auf dem Prüfstand
  5. Abmahnung für Rumänien
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. Innenministerium bereitet Entlassung Maaßens vor
  3. Macrons europäische Friedensfeier
  4. Europas Agora
  5. Abgang mit einem Knall

Werbung



Eisenbahnsicherheit: Kommission verklagt Bulgarien vor dem Gerichtshof wegen unzureichender Umsetzung und Einhaltung der EU-Vorschriften über Eisenbahnsicherheit


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 8. November 2018 Eisenbahnsicherheit: Kommission verklagt Bulgarien vor dem Gerichtshof wegen unzureichender Umsetzung und Einhaltung der EU-Vorschriften über Eisenbahnsicherheit.




Milchmarkt: Halbierung der Magermilchpulverbestände


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 9. November 2018 Die Hälfte des seit 2015 in die öffentliche Lagerhaltung übergeführten Magermilchpulvers (190 000 t von 380 000 t) wurde wieder auf den Markt gebracht, ohne dessen Funktionieren und die Erholung des Sektors zu gefährden. Die zuletzt ausgeschriebenen Mengen (30 000 t) wurden am 8. November verkauft.





Werbung