• vom 01.03.2018, 16:38 Uhr

Europäische Union

Update: 01.03.2018, 17:03 Uhr

EU

Mehr Klarheit beim Schnaps




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Von Obstler bis Scotch: Abgeordnete billigen Reform der Spirituosenverordnung.

Den Namen Obstler verdient ein Schnaps künftig nur dann, wenn aus Äpfeln, Birnen oder beiden gemacht ist.

Den Namen Obstler verdient ein Schnaps künftig nur dann, wenn aus Äpfeln, Birnen oder beiden gemacht ist.© APAweb/dpa, Patrick Seeger Den Namen Obstler verdient ein Schnaps künftig nur dann, wenn aus Äpfeln, Birnen oder beiden gemacht ist.© APAweb/dpa, Patrick Seeger

Brüssel. Das Europäische Parlament pocht auf exaktere Vorgaben für die Herstellung von Spirituosen wie Wodka und Obstler. Die Abgeordneten billigten am Donnerstag in Brüssel mit 593 zu 28 eine Reform der EU-Spirituosenverordnung. Sie regelt unter anderem die Kennzeichnung und die Herstellung hochprozentiger Alkoholgetränke.

Das Parlament muss sich jetzt in einem Vermittlungsverfahren aber noch mit den EU-Ländern einigen. Nach dem Beschluss der Abgeordneten soll EU-weit einheitlich genau festgelegt werden, mit wie viel Zucker Schnäpse zur Abrundung des Geschmacks gesüßt werden dürfen: Obstbrand zum Beispiel mit maximal 20 Gramm Invertzucker.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-03-01 16:39:38
Letzte Änderung am 2018-03-01 17:03:30


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Paris hält an höherer Treibstoffsteuer fest
  2. Harter Brexit käme die EU teuer
  3. Die entscheidende Phase für Großbritannien
  4. Die große Angst vor dem Peel-Moment
  5. Die Brexit-Rebellen meutern
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. AfD gerät unter Druck
  3. Bundestagsverwaltung nimmt AfD-Parteispenden unter die Lupe
  4. Macrons europäische Friedensfeier
  5. Estnische Regierung gegen UNO-Migrationspakt

Werbung



Bericht der Europäischen Kommission über Rumäniens Fortschritte im Rahmen des Kooperations- und Kontrollverfahrens


Europäische Kommission - Pressemitteilung Straßburg, 13. November 2018 Bericht der Europäischen Kommission über Rumäniens Fortschritte im Rahmen des Kooperations- und Kontrollverfahrens Die Europäische Kommission hat heute ihren jüngsten Bericht zu den Entwicklungen in Rumänien bei der Einhaltung seiner Verpflichtungen in den Bereichen Justizreform und Korruptionsbekämpfung im Rahmen des Kooperations- und...




191 Mio. EUR für die Absatzförderung von Agrarerzeugnissen im Binnenmarkt und in Drittländern


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 14. November 2018 Im Mittelpunkt der Programme für 2019 zur Absatzförderung von Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln stehen insbesondere die Märkte außerhalb der EU mit dem höchsten Wachstumspotenzial. Die Europäische Kommission hat am 14.





Werbung