• vom 05.07.2018, 09:20 Uhr

Europäische Union

Update: 05.07.2018, 09:25 Uhr

Urheberrecht

EU-Parlament entscheidet über Urheberrecht




  • Artikel
  • Kommentare (4)
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Das Abstimmungsergebnis über das Vorgehen bei der EU-Reform dürfte knapp ausfallen.

Das EU-Parlament stimmt am Donnerstag über eine Reform des Urheberrechtsgesetzes ab. - © APAweb / Reuters, Vincent Kessler

Das EU-Parlament stimmt am Donnerstag über eine Reform des Urheberrechtsgesetzes ab. © APAweb / Reuters, Vincent Kessler

Straßburg. Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über sein weiteres Vorgehen bei der höchst umstrittenen EU-Reform zum Urheberrecht im Internet. Die Abgeordneten stimmen über eine Vorlage des Rechtsausschusses ab, nach der Suchmaschinen wie Google zur Bezahlung für angebotene fremde Nachrichteninhalte gezwungen werden sollen.

Außerdem sollen Anbieter wie Youtube, Facebook oder Twitter für urheberrechtlich geschützte Inhalte, die von Nutzern hochgeladen werden, haftbar gemacht werden.

Bei einer Zustimmung des Plenums können auf dieser Grundlage die Verhandlungen zwischen Vertretern des Parlaments, der Mitgliedsstaaten und der EU-Kommission beginnen. Sollte das Plenum die Vorschläge ablehnen, werden diese erneut im Parlament beraten, und zwar nach der Sommerpause. Das Abstimmungsergebnis dürfte knapp ausfallen: Viele Abgeordnete lehnen die Vorlage des Rechtsausschusses ab. Sie sehen darin eine Gefahr für das "freie Internet" und warnen vor Zensur.





Schlagwörter

Urheberrecht, EU-Parlament

4 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-05 09:21:30
Letzte Änderung am 2018-07-05 09:25:24


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die große Angst vor dem Peel-Moment
  2. Paris hält trotz Massenprotesten an höherer Treibstoffsteuer fest
  3. Harter Brexit käme die EU teuer
  4. Die entscheidende Phase für Großbritannien
  5. Die Brexit-Rebellen meutern
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. AfD gerät unter Druck
  3. Bundestagsverwaltung nimmt AfD-Parteispenden unter die Lupe
  4. Macrons europäische Friedensfeier
  5. Estnische Regierung gegen UNO-Migrationspakt

Werbung



Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Übernahme von Europac durch DS Smith unter Auflagen


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 14. November 2018 Die Europäische Kommission hat die Übernahme von Europac durch DS Smith nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt. Beide Unternehmen sind in der Herstellung von Papier- und Verpackungsprodukten tätig.




Schnellschätzung der Erwerbstätigkeit für das dritte Quartal 2018 - Erwerbstätigkeit sowohl im Euroraum als auch in der EU28 um 0,2% gestiegen - +1,3% bzw. +1,2% gegenüber dem dritten Quartal 2017


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 14. November 2018 Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im dritten Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal sowohl im Euroraum (ER19) als auch in der EU28um 0,2%. Dies geht aus einer von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlichten Schnellschätzung hervor.





Werbung