• vom 05.07.2018, 16:12 Uhr

Europäische Union

Update: 05.07.2018, 16:14 Uhr

EU-Vorsitz

EU-Kommission besucht Österreich




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Prioritäten der EU-Ratspräsidentschaft auf Gesprächsagenda und Pressekonferenz mit Juncker und Kurz angekündigt.

Wien. Anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs kommen EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und seine komplette Mannschaft am Freitag zu ihrem traditionellen Besuch nach Wien. Neben einer kurzen Sitzung der gesamten EU-Kommission mit Mitgliedern der Bundesregierung steht am Vormittag auch ein bilaterales Gespräch zwischen Juncker und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auf der Agenda.

Besprochen werden dabei nach Angaben von Regierungssprecher Peter Launsky-Tieffenthal vom Donnerstag die Prioritäten des österreichischen EU-Ratsvorsitzes: Sicherheit und Schutz der EU-Außengrenzen im Zusammenhang mit Migration sowie der Westbalkan, Digitalisierung und Innovation sowie der mehrjährige EU-Finanzrahmen. Die Migration sei nicht zuletzt wegen der jüngsten Beschlüsse der EU-Staats- und Regierungschefs Thema. Die gemeinsame Pressekonferenz Juncker und Kurz ist für 11.30 Uhr angesetzt.

Der EU-Gipfel vor rund einer Woche hat eine Verschärfung der Migrationspolitik beschlossen. Dabei soll es neben freiwilligen Flüchtlingszentren in Europa und sogenannte Anlandeplattformen außerhalb der EU auch einen verstärkten Schutz der EU-Außengrenzen geben. Eine hitzige Debatte innerhalb der EU-Staaten - vor allem Deutschland, Österreich und Italien - löste auch der Asylkompromiss der deutschen Unionsparteien aus.

Am frühen Nachmittag wird Juncker von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Hofburg empfangen. Zum Abschluss des Besuchs findet eine Arbeitssitzung der gesamten EU-Kommission mit dem Nationalrat statt.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-07-05 16:13:49
Letzte Änderung am 2018-07-05 16:14:20


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schottland fordert eine neue Volksabstimmung
  2. "Der Brexit-Deal ist nicht tot"
  3. Ein Hirtenhund für Putin
  4. Wie das Feindbild Soros erschaffen wurde
  5. "The ayes to the right . . .": So stimmt das Unterhaus ab
Meistkommentiert
  1. Historische Schlappe für May
  2. "Boshaftigkeitsverbot" eines Bürgermeisters
  3. "Gelbwesten" stürmten Regierungsgebäude
  4. Papst appelliert an EU-Spitzen
  5. Schottland fordert eine neue Volksabstimmung

Werbung



Kommission begrüßt Standpunkt des Europäischen Parlaments zu InvestEU


Europäische - Pressemitteilung Kommission Brüssel, 16. Januar 2019 Die Europäische Kommission begrüßt das Ergebnis der heutigen Abstimmung im Europäischen Parlament, mit der das Programm „InvestEU“ zur Förderung privater und öffentlicher Investitionen in Europa im nächsten langfristigen Finanzplanungszeitraum gebilligt wurde.




November 2018 gegenüber Oktober - Industrieproduktion im Euroraum um 1,7% gesunken - Rückgang um 1,3% in der EU28


Europäische Kommission - EUROSTAT Brüssel, 14. Januar 2019 Im November 2018 sank die saisonbereinigte Industrieproduktion gegenüber Oktober 2018 im Euroraum (ER19) um 1,7% und in der EU28 um 1,3%, laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.





Werbung