• vom 12.07.2018, 03:23 Uhr

Europäische Union


Geldwäsche

Rüge für Malta




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / APA

  • Europäische Bankenaufsicht kritisiert die Kontrollen des Inselstaates.

Die EU-Bankenaufsicht EBA wirft Malta eine mangelnde Durchsetzung der Richtlinien zur Verhinderung der Geldwäsche vor. Es gebe "allgemeine und systematische Unzulänglichkeiten" bei der Anwendung der EU-Regeln, erklärte die EBA am Mittwoch. Sie hatte das Vorgehen der Malteser Behörde zur Ermittlung von Geldwäsche (FIAU) bei der Untersuchung von Verdachtsmomenten bei der Pilatus Bank überprüft.

Die FIAU äußerte sich enttäuscht über die Einschätzung der EBA und erklärte, sie habe "ernsthafte Vorbehalte" hinsichtlich der Prüfung. EU-Justizkommissarin Vera Jourova bezeichnete die EBA-Schlussfolgerungen als "besorgniserregende Neuigkeiten".

Die Einlagen der Pilatus Bank sind derzeit gesperrt. Die Malteser Bankenaufsicht hat der Europäischen Zentralbank im Juni empfohlen, der Bank die Lizenz zu entziehen. Die Behörden in Malta hatten bis dahin keine Sanktionen gegen die Pilatus Bank verhängt, obwohl schon 2016 Verdachtsmomente gegen sie vorlagen.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-12 00:25:32
Letzte Änderung am 2018-07-12 00:32:14


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich finde auch, dass es viel Geld ist"
  2. Ein Zauberwürfel namens Brexit
  3. Wegen US-Zöllen führt die EU Schutzzölle auf Stahlprodukte ein
  4. Italien will EU-Mission Sophia überdenken
  5. Sachthemen statt Flüchtlinge
Meistkommentiert
  1. Vilimsky unter Beschuss
  2. "Paradigmenwechsel" in der Migrationspolitik
  3. Doppeltes Spiel
  4. Schutz der EU-Außengrenzen unmöglich
  5. Abgeschobener Afghane erhängte sich in Kabul

Werbung



Visaliberalisierung: Kommission bestätigt: Kosovo erfüllt alle Vorgaben


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 18. Juli 2018 . Die Kommission hat heute bestätigt, dass das Kosovo die beiden ausstehenden Vorgaben für die Visaliberalisierung, nämlich die Ratifizierung des Grenzfestlegungsabkommens mit Montenegro und weitere Erfolge bei der Bekämpfung von Kriminalität und Korruption umgesetzt hat und somit alle Benchmarks des Fahrplans für...




Internationale Gemeinschaft erhöht Unterstützung für Somalias Weg zu Stabilität und Entwicklung


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 17. Juli 2018 Somalia erhält sowohl politisch als auch finanziell neuerlich internationale Unterstützung bei der Umsetzung wichtiger Reformen, durch die jahrelangen Konflikte überwunden und der somalischen Bevölkerung bessere Zukunftschancen geboten werden sollen.





Werbung