• vom 12.07.2018, 11:13 Uhr

Europäische Union

Update: 12.07.2018, 11:14 Uhr

EU-Sommerprognose

Österreichs Wachstum bleibt bei 2,8 Prozent




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Für 2019 wird ein leichter Rückgang von 2,2 auf 2,1 Prozent prognostiziert.

Brüssel. Österreichs Wirtschaftswachstum wird nach der EU-Sommerprognose im laufenden Jahr mit 2,8 Prozent gleich hoch bleiben wie in der Frühjahrsprognose vorausgesagt. Für 2019 wird allerdings eine geringfügige Reduktion von 2,2 Prozent auf 2,1 Prozent vorausgesagt. Die EU-Kommission macht die Handelsspannungen mit den USA dafür verantwortlich. Der Vizepräsident der EU-Kommission Valdis Dombrovskis meinte am Donnerstag, der Handelsstreit fordere seinen Tribut.

In der gesamten EU sowie in der Eurozone prophezeit die Sommerprognose dagegen für das laufende Jahr einen Rückgang des BIP-Wachstums von je 2,3 auf nunmehr je 2,1 Prozent. Für 2019 bleiben die Daten gegenüber der Frühjahrsprognose unverändert bei je 2,0 Prozent für die Union und das Währungsgebiet.

Mit dem höchsten Wachstum 2018 kann Irland (5,6 Prozent) rechnen, vor Malta (5,4 Prozent), Polen (4,6 Prozent) und Slowenien (4,4 Prozent). Dagegen wird den Briten, die im März 2019 aus der EU ausscheiden, die schwächste BIP-Erhöhung von 1,3 Prozent vorhergesagt - gemeinsam mit Italien.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-12 11:14:19
Letzte Änderung am 2018-07-12 11:14:32


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Brexit-Lager stirbt aus
  2. "Der Maidan ist für mich magisch, schrecklich und schön zugleich"
  3. Die große Angst vor dem Peel-Moment
  4. Vorsichtiger Optimismus
  5. Kabinett stellt sich hinter May
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. AfD gerät unter Druck
  3. Bundestagsverwaltung nimmt AfD-Parteispenden unter die Lupe
  4. Macrons europäische Friedensfeier
  5. Italien bleibt stur

Werbung



Staatliche Beihilfen: Kommission genehmigt öffentliche Förderung in Höhe von 107 Mio. EUR für umweltfreundlichere Busse in Deutschland


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 14. November 2018 Die Europäische Kommission hat festgestellt, dass die von Deutschland geplante Förderung für die Nachrüstung von Dieselbussen, die im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt werden, mit den EU-Beihilfevorschriften im Einklang steht.




Europäische Kommission berichtet über Fortschritte Bulgariens im Rahmen des Kooperations- und Kontrollverfahrens


- Pressemitteilung Europäische Kommission Straßburg, 13. November 2018 Europäische Kommission berichtet über Fortschritte Bulgariens im Rahmen des Kooperations- und Kontrollverfahrens Die Europäische Kommission verabschiedete heute ihren jüngsten Bericht über die Maßnahmen Bulgariens zur Erfüllung seiner Verpflichtungen in den Bereichen Justizreform, Bekämpfung von Korruption und organisierter Kriminalität im Rahmen des Kooperations-...





Werbung