• vom 12.07.2018, 11:13 Uhr

Europäische Union

Update: 12.07.2018, 11:14 Uhr

EU-Sommerprognose

Österreichs Wachstum bleibt bei 2,8 Prozent




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Für 2019 wird ein leichter Rückgang von 2,2 auf 2,1 Prozent prognostiziert.

Brüssel. Österreichs Wirtschaftswachstum wird nach der EU-Sommerprognose im laufenden Jahr mit 2,8 Prozent gleich hoch bleiben wie in der Frühjahrsprognose vorausgesagt. Für 2019 wird allerdings eine geringfügige Reduktion von 2,2 Prozent auf 2,1 Prozent vorausgesagt. Die EU-Kommission macht die Handelsspannungen mit den USA dafür verantwortlich. Der Vizepräsident der EU-Kommission Valdis Dombrovskis meinte am Donnerstag, der Handelsstreit fordere seinen Tribut.

In der gesamten EU sowie in der Eurozone prophezeit die Sommerprognose dagegen für das laufende Jahr einen Rückgang des BIP-Wachstums von je 2,3 auf nunmehr je 2,1 Prozent. Für 2019 bleiben die Daten gegenüber der Frühjahrsprognose unverändert bei je 2,0 Prozent für die Union und das Währungsgebiet.

Mit dem höchsten Wachstum 2018 kann Irland (5,6 Prozent) rechnen, vor Malta (5,4 Prozent), Polen (4,6 Prozent) und Slowenien (4,4 Prozent). Dagegen wird den Briten, die im März 2019 aus der EU ausscheiden, die schwächste BIP-Erhöhung von 1,3 Prozent vorhergesagt - gemeinsam mit Italien.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-12 11:14:19
Letzte Änderung am 2018-07-12 11:14:32


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Italien erlaubt Landung
  2. Italien zwingt EU-Partner zu Zugeständnissen
  3. So oder gar nicht
  4. Distanz zu Trumps "Feind"-Aussage
  5. Vilimsky unter Beschuss
Meistkommentiert
  1. Game over?
  2. Vilimsky unter Beschuss
  3. "Paradigmenwechsel" in der Migrationspolitik
  4. Hofer warnt vor Schaden durch Grenzkontrollen
  5. Schutz der EU-Außengrenzen unmöglich

Werbung



März 2018 - Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 26,9 Mrd. Euro - Überschuss von 11,5 Mrd. Euro für die EU28


Europäische Kommission - EUROSTAT März 2018 - März 2018 - Brüssel, 16. Juli 2018 Nach ersten Schätzungen lagen die Warenausfuhren des Euroraums (ER19) in die restliche Welt im März 2018 bei 199,9 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 2,9% gegenüber März 2017, wo sie einen Spitzenwert von 205,9 Mrd.




EU-Verbraucherrecht: Europäische Kommission und EU-Verbraucherschutzbehörden mahnen Airbnb zu Einhaltung des EU-Verbraucherrechts


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 16. Juli 2018 Die Europäische Kommission und die EU-Verbraucherbehörden fordern Airbnb auf, ihre Geschäftsbedingungen an die EU-Verbrauchervorschriften anzupassen und bei der Darstellung der Preise transparent zu sein.





Werbung