• vom 31.08.2018, 07:04 Uhr

Europäische Union

Update: 31.08.2018, 11:29 Uhr

EU-Wahl

Manfred Weber will am Mittwoch seine EVP-Kandidatur bekanntgeben




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Der CSU-Vize tritt als Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei bei der Europawahl 2019.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Vize Manfred Weber. - © APAweb / AFP, Peter Kneffel

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Vize Manfred Weber. © APAweb / AFP, Peter Kneffel

Brüssel. Der CSU-Vize und EVP-Fraktionschef Manfred Weber will am kommenden Mittwoch vor der Fraktion der Europäischen Volkspartei in Brüssel seine Bereitschaft ankündigen, als "Spitzenkandidat" der EVP in die Europawahl zu gehen. Ein entsprechender Bericht des Portals "Politico" wurde am Freitag in EVP-Kreisen bestätigt.

Weber will anschließend am Mittwochabend zu einer weiteren EVP-Fraktionssitzung nach Wien fliegen. Zu der Sitzung werden auch ÖVP-Chef Bundeskanzler Sebastian Kurz, der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow und der neue Parteivorsitzender der spanischen Partido Popular, Pablo Casado, erwartet.

Die formelle Frist für Bewerbungen in der EVP beginnt am Donnerstag und läuft bis Mitte Oktober. Die Entscheidung fällt offiziell bei einem EVP-Parteitreffen in Helsinki am 8. November.

Als "Spitzenkandidat" hätte Weber gute Chancen, nächster EU-Kommissionspräsident und Nachfolger von Jean-Claude Juncker zu werden, wenn die EVP bei der Europawahl im Mai 2019 wieder stärkste Kraft wird. Um als EU-Kommissionspräsident gewählt zu werden, bräuchte Weber allerdings nicht nur eine Mehrheit im Europaparlament, sondern auch die Unterstützung der europäischen Staats- und Regierungschefs.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-31 07:07:14
Letzte Änderung am 2018-08-31 11:29:41


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schock im Hambacher Forst
  2. Im Schneckentempo zu Ergebnissen
  3. Für Kurz ist Flüchtlingsverteilung keine Lösung
  4. Hochschulen stellen sich auf neuen Studententypus ein
  5. Koalition in Erklärungsnot
Meistkommentiert
  1. "Salvini hat mich in eine Falle gelockt"
  2. Salvini im Porzellanladen
  3. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"
  4. "Europäer werden dicker, dümmer und grantiger"
  5. Orban nimmt zu Vorwürfen Stellung

Werbung



Europäische Grenz- und Küstenwache: Vereinbarung mit Serbien über operative Zusammenarbeit


Kommission - Pressemitteilung Europäische Belgrade, 20. September 2018 Der EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft Dimitris Avramopoulos und der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister der Republik Serbien Nebojša Stefanović haben heute den Entwurf einer Statusvereinbarung paraphiert, die den Einsatz von Teams der Europäischen Agentur für die Grenz- und Küstenwache in Serbien...




Ein Jahr danach: Handelsabkommen EU-Kanada zeigt erste positive Ergebnisse


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 20. September 2018 Freitag, der 21. September, ist der erste Jahrestag des vorläufigen Inkrafttretens des zwischen der EU und Kanada geschlossenen Umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens (CETA). Erste Anzeichen sprechen dafür, dass sich das Abkommen bereits für die Exporteure in der EU auszuzahlen beginnt.





Werbung