• vom 11.09.2018, 22:02 Uhr

Europäische Union

Update: 11.09.2018, 22:06 Uhr

Fazit

Juncker zieht Bilanz vor dem EU-Parlament




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Brexit, Migration und Sicherheit im Internet sind die möglichen Schwerpunkte der Rede des EU-Kommissionschefs.

Juncker hatte den Posten als Chef der Brüsseler Behörde am 22. Oktober 2014 übernommen. Im kommenden Jahr will er nicht noch einmal antreten. - © APAweb/AP, Virginia Mayo

Juncker hatte den Posten als Chef der Brüsseler Behörde am 22. Oktober 2014 übernommen. Im kommenden Jahr will er nicht noch einmal antreten. © APAweb/AP, Virginia Mayo

Straßburg. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält am Mittwoch (9.00 Uhr) seine letzte Rede zur Lage der Europäischen Union vor der Europawahl. Bei dem Auftritt vor den Europaabgeordneten in Straßburg will Juncker seine wichtigsten politischen Vorhaben bis zum Ende seiner Amtszeit im kommenden Jahr vorstellen.

Erwartet wird, dass er sich unter anderem zum Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, zur Migration und zur Sicherheit im Internet äußern wird. Außerdem dürfte Juncker Bilanz ziehen zu den Errungenschaften der EU-Kommission unter seiner Führung. Juncker hatte den Posten als Chef der Brüsseler Behörde am 22. Oktober 2014 übernommen. Im kommenden Jahr will er nicht noch einmal antreten.

Die Rede zur Lage der Union ist eine Tradition in Straßburg. Jährlich im September nutzen die Kommissionschefs diese Bühne vor dem EU-Parlament.





Schlagwörter

Fazit, Jean-Claude Juncker

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-09-11 22:04:09
Letzte Änderung am 2018-09-11 22:06:55



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Rache der alten Eliten
  2. Finanzminister empfehlen Philip Lane
  3. "Offene Kriegserklärung" an die EU
  4. Auch Griechenland wechselt nun Verkehrstafeln aus
  5. Katalonien: Die juristische Nuss der politischen Frage
Meistkommentiert
  1. EU-Mitgliedschaft bedeutet Österreichern immer mehr
  2. Spanien vor der Machtprobe
  3. EuGH-Anwalt lehnt Österreich-Klage ab
  4. "Offene Kriegserklärung" an die EU
  5. Großdemo gegen Regierung in Rom

Werbung



Digitaler Binnenmarkt: EU-Verhandlungsführer erreichen Durchbruch bei der Modernisierung der Urheberrechtsvorschriften


Europäische Kommission - Pressemitteilung Straßburg, 13. Februar 2019 Heute haben das Europäische Parlament, der Rat der EU und die Kommission eine politische Einigung erzielt, mit der das Urheberrecht in Europa an die Anforderungen des digitalen Zeitalters angepasst wird und die mit greifbaren Vorteilen für die Bürgerinnen und Bürgern der EU,...




Neue EU-Regeln verringern ab morgen den Verwaltungsaufwand für Bürger, die im EU-Ausland leben oder arbeiten


Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 15. Februar 2019 Ab morgen gelten in der gesamten Europäischen Union neue EU-Regeln, die Kosten und Formalitäten für außerhalb ihres Heimatlandes lebende Bürgerinnen und Bürger verringern.





Werbung