• vom 06.10.2018, 10:14 Uhr

Europäische Union

Update: 06.10.2018, 10:45 Uhr

SPÖ

Kern tritt nicht bei EU-Wahl an




  • Artikel
  • Kommentare (10)
  • Lesenswert (37)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Christian Kern kündigt einen Rückzug aus allen Parteifunktionen an. Samstagmittag folgt seine Erklärung.

Nach dem Rücktritt als Parteichef kündigt Christian Kern jetzt an, nicht als EU-Wahl-Kandidat zur Verfügung zu stehen. - © APAweb, HERBERT PFARRHOFER

Nach dem Rücktritt als Parteichef kündigt Christian Kern jetzt an, nicht als EU-Wahl-Kandidat zur Verfügung zu stehen. © APAweb, HERBERT PFARRHOFER

Wien. Der bisherige SPÖ-Chef Christian Kern tritt bei der EU-Wahl am 26. Mai nicht als Spitzenkandidat seiner Partei an. Kern dürfte laut APA-Informationen im Rahmen einer Erklärung Samstagmittag seinen endgültigen Rückzug aus allen Parteifunktionen bekanntgeben. Die SPÖ lud am Vormittag via OTS zu einem entsprechenden Medientermin.

Kern hatte am 18. September seinen Rücktritt als SPÖ-Chef angekündigt, nach einer mehrstündigen Schrecksekunde für die Partei aber angefügt, dass er bei der EU-Wahl als Spitzenkandidat für die SPÖ antreten werde und darüber hinaus auch eine europaweite Spitzenkandidatur für die Sozialdemokraten anstrebe. Die SPÖ-Parteigremien hatten Kern darauf hin bereits als Spitzenkandidat abgesegnet.


Nachdem Pamela Rendi-Wagner in der vergangenen Woche die Führung der Partei übernommen hat, wurden SPÖ-intern aber Rufe lauter, die sich wegen des chaotischen Abgang Kerns gegen dessen Spitzenkandidatur aussprachen. Als möglicher neuer Spitzenkandidat wurde der bisherige Klubobmann Andreas Schieder gehandelt, der auch schon Interesse an einem Wechsel nach Brüssel bekundet hatte und von der Wiener SPÖ auf deren Kandidatenliste für die EU-Wahl gesetzt worden war.




10 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-10-06 10:14:50
Letzte Änderung am 2018-10-06 10:45:51


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Harte Folgen bei hartem Brexit
  2. Belgiens Regierung zerbricht am Migrationspakt
  3. Gamon will Neos in EU-Wahl führen
  4. Die irische Grenze schlägt zurück
  5. Mehr als 1700 Festnahmen bei "Gelbwesten"-Proteste
Meistkommentiert
  1. Kramp-Karrenbauer ist neue Vorsitzende
  2. Mehr als 1700 Festnahmen bei "Gelbwesten"-Proteste
  3. Emotion ohne Ressentiment
  4. Neue CDU-Chefin macht Ziemiak zum Generalsekretär
  5. Harte Folgen bei hartem Brexit

Werbung



Schätzung der BIP-Hauptaggregate und der Erwerbstätigkeit für das dritte Quartal 2018 - BIP und Erwerbstätigkeit im Euroraum um 0,2% gestiegen - BIP in der EU28 um 0,3% und Erwerbstätigkeit um 0,2% gestiegen


Europäische Kommission - EUROSTAT - - - - Brüssel, 7. Dezember 2018 Im dritten Quartal 2018 stieg das saisonbereinigte BIP gegenüber dem Vorquartal im Euroraum (ER19) um 0,2% und in der EU28 um 0,3%, laut Schätzung von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.




EU mobilisiert weitere 50 Mio. EUR für Strukturreformen in Mali


Europäische Kommission - Pressemitteilung 50 Mio. EUR50 Mio. EUR Brüssel, 6. Dezember 2018 Die Europäische Union verstärkt die Zusammenarbeit mit Mali und unterstützt die Strukturreformen, mit denen die Sicherheit, die Regierungsführung und der Zugang zur Grundversorgung in Mali verbessert werden soll.





Werbung