• vom 23.04.2013, 10:42 Uhr

Europastaaten

Update: 23.04.2013, 10:50 Uhr

Julia Timoschenko

Timoschenko-Prozess verschoben




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Gesundheitszustand der Angeklagten hat sich verschlechtert
  • Verhandlung soll nicht in Abwesenheit der Politikerin erfolgen.

Der Prozess gegen Julia Timoschenko wurde verschoben. Ihre Anhänger fordern die Freilassung der Politikerin.

Der Prozess gegen Julia Timoschenko wurde verschoben. Ihre Anhänger fordern die Freilassung der Politikerin.© APAweb / EPA, Sergey Dolzhenko Der Prozess gegen Julia Timoschenko wurde verschoben. Ihre Anhänger fordern die Freilassung der Politikerin.© APAweb / EPA, Sergey Dolzhenko

Charkiw. Der zweite Prozess gegen die ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko ist am Dienstag neuerlich vertagt worden. Zur Begründung verwies Richter Konstantin Sadowski wieder auf die Abwesenheit der erkrankten Oppositionspolitikerin, die derzeit eine siebenjährige Haftstrafe wegen Amtsmissbrauchs abbüßt.


"Das Gericht hat entschieden, dass die Verhandlung nicht in Abwesenheit der Beklagten Julia Timoschenko stattfinden kann", sagte der Richter nach Angaben der englischsprachigen Wochenzeitung "Kyiv Post" (Internetausgabe) in der Stadt Charkiw. Die Verhandlung sei auf 21. Mai vertagt worden.

Sadowski hatte bereits bei der ersten Verhandlung vor eineinhalb Wochen die persönliche Anwesenheit Timoschenkos gefordert. In dem Verfahren geht es um Steuerhinterziehung und Veruntreuung. Der 52-Jährigen drohen dabei zwölf weitere Jahre Haft. Im Gefängnis hat sich ihr Gesundheitszustand stark verschlechtert. Timoschenko leidet unter schweren Rückenproblemen und erlitt einen Bandscheibenvorfall.




Schlagwörter

Julia Timoschenko, Ukraine

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2013-04-23 10:43:53
Letzte Änderung am 2013-04-23 10:50:05


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Es wird einsam um May
  2. "Gelbe Warnwesten" wollen Paris lahmlegen
  3. EU will längeren Übergangszeitraum anbieten
  4. Paris hält an höherer Treibstoffsteuer fest
  5. Wie die Tories May zu Fall bringen können
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. AfD gerät unter Druck
  3. Bundestagsverwaltung nimmt AfD-Parteispenden unter die Lupe
  4. Macrons europäische Friedensfeier
  5. Merkel: Gleichberechtigung ist noch nicht erreicht

Werbung




Werbung