• vom 04.08.2016, 11:26 Uhr

Europastaaten


Diskussion

Türkischem Europaminister bereiten Kern-Aussagen "Unbehagen"




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Celik: Grundwerte der EU bleiben Referenz für Türkei

Ankara. Der türkische Europaminister Ömer Celik hat Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) wegen dessen Aussagen über einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der EU kritisiert. Celik sagte am Donnerstag, diese Erklärungen bereiten ihm "Unbehagen". Klar sei, dass die "Grundwerte der EU" die Referenz für die Türkei blieben, fügte er hinzu.

"Wir wissen, dass die demokratischen Standards der Türkei bei Weitem nicht ausreichen, um einen Beitritt zu rechtfertigen", hatte Kern am Mittwochabend erklärt. Ein EU-Beitritt der Türkei sei für ihn für Jahre oder sogar Jahrzehnte ein "Ding der Unmöglichkeit".





Schlagwörter

Diskussion

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-08-04 11:26:54


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gipfel ohne Lösungsperspektive
  2. Zwei Jahre nach dem Brexit-Votum - der Graben wird immer tiefer
  3. Italien fordert offene Diskussion bei Mini-Gipfel
  4. Britische Abgeordnete erhalten kein Vetorecht bei Abkommen
  5. Visegrad-Gruppe und Österreich auf einer Linie
Meistkommentiert
  1. Spanien nimmt Flüchtlingsschiff auf
  2. Bayerische Selbstzerstörung
  3. Seehofer setzt Merkel Frist
  4. Asylstreit entzweit CDU/CSU
  5. Parlament verabschiedete "Stop-Soros"-Gesetzespaket


Werbung