• vom 17.02.2017, 21:22 Uhr

Europastaaten


Unfall

Polens Regierungschefin Szydlo aus Krankenhaus entlassen




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Staatsanwaltschaft untersucht Unfallhergang.

Warschau. Eine Woche nach einem Verkehrsunfall hat Polens Regierungschefin Beata Szydlo am Freitag ein Warschauer Militärkrankenhaus wieder verlassen können. Szydlos Dienstwagen war am Freitag vergangener Woche im südpolnischen Auschwitz (Oswiecim) mit einem anderem Wagen kollidiert und anschließend gegen einen Baum geprallt. Die 53-jährige Regierungschefin war auf dem Weg zu ihrem Heimatort.

Sie wurde zunächst in einem örtlichen Krankenhaus untersucht und anschließend per Helikopter zu weiteren Untersuchungen nach Warschau geflogen. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Unfallhergang.





Schlagwörter

Unfall, Beata Szydlo, Polen

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-02-17 21:23:21



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Streit um EU-Budget eröffnet
  2. Ein Fall für Europa?
  3. Merkel fordert Neuausrichtung der EU-Finanzen
  4. Konservative Abgeordnete fordern Premier May zu hartem Brexit auf
  5. Italiens Hundeproblem
Meistkommentiert
  1. Welle an Kritik an Strache nach Kosovo-Sager
  2. Merkels Kronprinzessin
  3. Verkehrsminister Hofer zieht Maut nach deutschem Vorbild in Betracht
  4. Demontage führt zur Selbstbeschädigung
  5. CDU muss "jünger, weiblicher und bunter" werden

Werbung




Werbung


Werbung