• vom 27.04.2017, 21:10 Uhr

Europastaaten

Update: 27.04.2017, 21:12 Uhr

Volksabstimmung

Ergebnis von Türkei-Referendum bestätigt




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • 51,4 Prozent stimmten laut Wahlleitung am 16. April für Änderungen.

Ankara. Die türkische Wahlleitung hat das vorläufige Ergebnis des umstrittenen Verfassungsreferendums bestätigt. 51,4 Prozent hätten am 16. April für die Änderungen gestimmt, teilte das Gremium am Donnerstag mit. Künftig soll der Präsident deutlich mehr Machtbefugnisse erhalten als bisher.

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat angekündigt, er werde nach Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses wieder der regierenden AKP beitreten. In Parteikreisen hieß es, Erdogan werde bei einem außerordentlichen Parteitag am 21. Mai als Kandidat für den Vorsitz nominiert.

Die Opposition hat kritisiert, bei der Abstimmung sei es zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Ihr Versuch, gerichtlich gegen die Abstimmung vorzugehen, scheiterte. Die Opposition will nun den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anrufen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2017-04-27 21:11:23
Letzte Änderung am 2017-04-27 21:12:45



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Österreich muss auch zu seinen schwarzen Schafen stehen"
  2. Riskantes Spiel auf Zeit
  3. Schwedens Rechte will Orbans Partei aus EVP werfen
  4. Nicht alles glänzt in Kopenhagen
  5. Kurz geht auf Distanz zu Orban
Meistkommentiert
  1. "Österreich muss auch zu seinen schwarzen Schafen stehen"
  2. EU-Mitgliedschaft bedeutet Österreichern immer mehr
  3. Immer mehr kritische Stimmen zu Orban
  4. "SPD will aus großer Koalition aussteigen"
  5. Spanien vor der Machtprobe

Werbung




Werbung