• vom 19.01.2018, 10:43 Uhr

Europastaaten

Update: 19.01.2018, 10:46 Uhr

Koalition

Schlagabtausch Karas-Vilimsky




  • Artikel
  • Kommentare (7)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Der ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament kritisiert, dass die FPÖ in der ENF-Fraktion bleibt.

Harald Vilimsky und Othmar Karas liegen europapolitisch weit auseinander.  - © APAweb / Helmut Fohringer

Harald Vilimsky und Othmar Karas liegen europapolitisch weit auseinander.  © APAweb / Helmut Fohringer

Brüssel. Der Schlagabtausch zwischen dem ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament Othmar Karas und dem freiheitlichen Europaabgeordneten Harald Vilimsky dauert an. Karas rieb sich neuerlich am Festhalten der FPÖ in der rechtsextremen Fraktion der ENF mit der Front National von Marine Le Pen. Karas sagte, wer an der ENF-Fraktion festhalte, schade Österreich.

Außerdem "stellt er sich außerhalb des parteiübergreifenden europapolitischen Grundkonsens im Europaparlament und in Österreich". Schließlich wolle, wer Mitglied in der ENF-Fraktion sei, "keine handlungsfähige gemeinschaftliche EU, die sich zur Politischen Union weiterentwickelt. Und er will keine EU, die der Sprecher des Kontinents in der Welt ist. Frau Le Pen hat erst vor wenigen Stunden erneut zum Widerstand gegen die EU aufgerufen und das sind keine Fake News", sagte Karas.

Vilimsky hatte zuletzt erklärt, die FPÖ werde Teil der ENF bleiben. Europapolitisch meinte er, dass sich "die Kurz-ÖVP thematisch auf uns zubewegt". Die Kritik von Karas wies er zurück. Vilimsky meinte im "Standard", dass Karas "in absolutem Widerspruch" zur ÖVP agiere.





7 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-01-19 10:44:37
Letzte Änderung am 2018-01-19 10:46:29


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"
  2. Maaßen muss gehen
  3. Italiens Rechtsparteien attackieren Kurz
  4. IWF warnt vor "erheblichen Kosten" ohne Pakt
  5. "Tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"
Meistkommentiert
  1. "Salvini hat mich in eine Falle gelockt"
  2. Salvini im Porzellanladen
  3. "Europäer werden dicker, dümmer und grantiger"
  4. Orban nimmt zu Vorwürfen Stellung
  5. EU-Parlament für Strafverfahren gegen Ungarn

Werbung




Werbung