• vom 16.04.2018, 17:59 Uhr

Europastaaten

Update: 16.04.2018, 18:24 Uhr

Tomas Drucker

Slowakische Regierung erneut in Turbulenzen




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Innenminister überraschend zurückgetreten.

Drucker zieht sich zurück.

Drucker zieht sich zurück.© afp Drucker zieht sich zurück.© afp

Bratislava. Der neue slowakische Innenminister Tomas Drucker hat am Montag völlig unerwartet seinen Rücktritt angekündigt. Er könne die von ihm erwartete Abberufung des umstrittenen Polizeipräsidenten Tibor Gaspar nicht verantworten und wolle daher nicht für die weitere Polarisierung der Gesellschaft mitverantwortlich sein, erklärte der scheidende Ressortchef vor Journalisten in Bratislava.

Mit Hinblick darauf, was Gaspar in der Vergangenheit geleistet und geschafft habe, wäre es seiner Meinung nach "nicht richtig und gerecht" ihn abzuberufen, sagte Drucker. Der Druck auf den slowakischen Polizeipräsidenten hat seit dem Mord am Investigativjournalisten Jan Kuciak und dessen Verlobter Ende Februar immer weiter zugenommen. Erst am Sonntag forderten tausende Slowaken bei Protestkundgebungen den sofortigen Rücktritt oder eine umgehende Abberufung Gaspars. Dieser sei keine Garantie für objektive Ermittlungen des Doppelmordes, hieß es.


Tomas Drucker wurde erst vor dreieinhalb Wochen zum neuen - parteilosen - Innenminister in der umgebildeten Regierung von Premier Peter Pellegrini ernannt. Er war zuvor Gesundheitsminister in der dritten Regierung von Robert Fico. Drucker will sich nun aus der Politik zurückziehen.




Schlagwörter

Tomas Drucker, Slowakei

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-04-16 18:06:19
Letzte Änderung am 2018-04-16 18:24:29


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"
  2. Salzburger Kompromisssuche
  3. Berliner Koalitionsgrauen
  4. Versetzung Maaßens sorgt bei SPD für Unmut
  5. Illiberal verbunden
Meistkommentiert
  1. "Salvini hat mich in eine Falle gelockt"
  2. Salvini im Porzellanladen
  3. Orban nimmt zu Vorwürfen Stellung
  4. EU-Parlament für Strafverfahren gegen Ungarn
  5. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"

Werbung




Werbung