• vom 25.08.2018, 15:22 Uhr

Europastaaten

Update: 25.08.2018, 15:24 Uhr

Rettungsschiff

16 Geflüchtete dürfen von Bord der "Diciotti"




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Die italienische Gesundheitsbehörde hat den Verdacht auf Tuberkulose geäußert.

- © APAweb, AP, ANSA, Orietta Scardino

© APAweb, AP, ANSA, Orietta Scardino

Catania. Die Gesundheitsbehörde im Hafen von Catania hat den sofortigen Ausstieg von 16 Migranten an Bord des Rettungsschiffs "Diciotti" angeordnet. Bei zwei der insgesamt elf Frauen und fünf Männer bestehe Verdacht auf Tuberkulose, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Samstag.

Das Schiff der italienischen Küstenwache hatte am 16. August insgesamt 190 Migranten aufgenommen und erst am Montag die Erlaubnis bekommen, in den Hafen von Catania einzufahren. 13 der Geretteten wurden bereits kurz nach der Rettung nach Lampedusa gebracht, 27 Minderjährige konnten am Mittwochabend von Bord. Die übrigen will Innenminister Matteo Salvini erst aussteigen lassen, sobald die Verteilung der Migranten auf weitere EU-Staaten geklärt ist.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-25 15:23:02
Letzte Änderung am 2018-08-25 15:24:51


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Britischer Boulevard schäumt: Macron und Tusk "dreckige Ratten"
  2. Ozapft is!
  3. Schock im Hambacher Forst
  4. Hochschulen stellen sich auf neuen Studententypus ein
  5. Der Fall Maaßen wird neu aufgerollt
Meistkommentiert
  1. "Salvini hat mich in eine Falle gelockt"
  2. Salvini im Porzellanladen
  3. "Eine tickende Zeitbombe in Mitteleuropa"
  4. "Europäer werden dicker, dümmer und grantiger"
  5. Wenig Chancengerechtigkeit bei Hochschulbildung

Werbung




Werbung