• vom 12.09.2018, 10:05 Uhr

Europastaaten


Fall Skripal

Russland hat Verdächtige aufgespürt




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters, AFP

  • Sie sind laut Putin Zivilisten.

Wladiwostok. Russland hat nach Aussage von Präsident Wladimir Putin die beiden Tatverdächtigen im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal gefunden. Die beiden Männer seien aufgespürt worden und ihre wahre Identität bekannt, sagte Putin am Mittwoch auf einem Wirtschaftsforum in Wladiwostok. Sie seien Zivilisten und hätten nichts Kriminelles oder Außergewöhnliches an sich.

"Wir wissen wer sie sind, wir haben sie gefunden", sagte Putin. Es handle sich "natürlich um Zivilisten".

Die britische Staatsanwaltschaft hatte vergangene Woche zwei Russen als Tatverdächtige identifiziert und einen europäischen Haftbefehl beantragt. Die Behörde wirft ihnen Mordversuch an Skripal und seiner Tochter Julia vor. Premierministerin Theresa May bezeichnete die beiden Männer als Mitarbeiter des russischen Militärgeheimdienstes GRU. Damals hatte es aus dem russischen Außenministerium noch geheißen, die beiden Verdächtigen seien unbekannt. Russland hat eine Verstrickung in den Fall stets bestritten.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-12 10:07:40


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Brexit-Lager stirbt aus
  2. "Der Maidan ist für mich magisch, schrecklich und schön zugleich"
  3. Die große Angst vor dem Peel-Moment
  4. Vorsichtiger Optimismus
  5. Kabinett stellt sich hinter May
Meistkommentiert
  1. Merkel warnt vor Rückkehr des Nationalismus
  2. AfD gerät unter Druck
  3. Bundestagsverwaltung nimmt AfD-Parteispenden unter die Lupe
  4. Macrons europäische Friedensfeier
  5. Italien bleibt stur

Werbung




Werbung