Der international renommierte Sänger Egils Silins hat die Leitung der Lettischen Nationaloper und des Balletts von Riga übernommen. Der 57-jährige lettische Bassbariton trat am Dienstag die Nachfolge des von 2013 bis 2019 amtierenden Direktors Zigmars Liepins an. Dies teilte die Nationaloper in Riga mit.

Silins ist seit rund 30 Jahren regelmäßig auf den bedeutenden Bühnen der Welt zu Gast und will auch weiter auftreten. Sein Repertoire umfasst mehr als 90 Rollen des deutschen, französischen, italienischen und russischen Fachs.

Bedeutender Wagner-Sänger

Einen Namen machte sich Silins als Wagner-Sänger. Zu seinen wichtigen Rollen zählen die Titelrolle in "Der fliegende Holländer", Wotan, Klingsor und Amfortas. An der Wiener Volksoper trat er in der Titelrolle von Mussorgskis "Boris Godunow" auf. An der Wiener Staatsoper ist Silins seit 1996 zu hören, unter anderem als Banquo, Holländer, Wotan, Escamillo und Scarpia. 2018 feierte er sein Debüt bei den Bayreuther Festspiele in "Lohengrin". In dieser Oper wird er im Jänner als Telramund auch seine nächsten Auftritte an der Staatsoper absolvieren. (apa)