Wegen der Maßnahmen gegen das Coronavirus haben die Festspiele Reichenau am Dienstag die Verschiebung des gesamten diesjährigen Programms auf 2021 angekündigt. "Die gewohnte künstlerische Qualität ist bei eingeschränkter Vorbereitung und ungewisser Durchführung nicht gegeben", hieß es auf der Webseite der Veranstalter.

Das Programm umfasste Stücke von Johann Nestroy, Henry James, Carl Zuckmayer, Heimito von Doderer und Joseph Roth. 120 Vorstellungen waren ab 3. Juli angesetzt. Karteninhaber sollen so rasch wie möglich schriftlich verständigt werden.(apa)


Links
Festspiele Reichenau
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.