Das Theaterfest Niederösterreich hat am Freitag angesichts der Maßnahmen gegen das Coronavirus weitere Verschiebungen auf 2021 bekanntgegeben. Davon betroffen sind laut Aussendung neben der Operette Langenlois ("Die Fledermaus") auch die Felsenbühne Staatz ("Sister Act") und das Festival Schloss Weitra ("Wiener Blut").

Auch die Raimundspiele Gutenstein ("Der Bauer als Millionär", "Brüderlein fein") und "Pension Schöller - reloaded" im Filmhof Wein4tel Asparn/Zaya sollen auf Sommer 2021 verlegt werden, die Veranstalter arbeiteten aber an einem Alternativprogramm für 2020. Einige Spielorte warten noch mit einer etwaigen Verschiebung, teilte das Theaterfest mit. Dazu gehören die Bühne Baden ("Sunset Boulevard", "Die blaue Mazur"), die Oper Burg Gars, das Theater im Bunker Mödling, die Sommerspiele Perchtoldsdorf, das Festival Retz und die Wachaufestspiele Weissenkirchen ("Wachauer Jedermann").

Zuversicht in der Europahalle Mödling

Einige Kinder- und Jugendtheaterspielstätten können laut einer Aussendung jedoch ihre Sommerproduktionen aus derzeitiger Sicht durchführen: Der Kinder.Musical.Sommer Niederösterreich in der Gartenarena Schiltern ("Ritter Rost"), der Musical Sommer Teatro in der Europahalle Mödling ("Tom Sawyer & Huckleberry Finn") und die Festspiele Berndorf ("Schneewittchen - Das Einzwergmärchen") würden sich zuversichtlich geben. (apa)