Der italienische Startenor Francesco Meli ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und tritt daher bei der letzten "Aida"-Aufführung in Konzertform an der Scala in Mailand nicht auf. Dies teilte Meli per Facebook mit. Der 40-jährige Sänger erklärte, er sei symptomfrei. Er werde die Quarantäne in seiner Wohnung in Genua verbringen.

Meli, der in "Aida" die Rolle des Radames spielt, wird bei der Vorstellung am Montag vom deutschen Tenor Jonas Kaufmann ersetzt, wie die Scala in einer Presseaussendung am Sonntag erklärte. Das Theater wünschte Meli eine rasche Genesung.

Angesichts der Ungewissheit um die Entwicklung der Epidemie in Italien und in Europa hat die Scala die für vergangenen Freitag geplante Vorstellung der Saison von Dezember 2020 bis März 2021 abgesagt. Man beobachte die Entwicklung der Lage und werde über die nächsten Aufführungen informieren, sobald die Situation klarer sei, hieß es in einer Presseaussendung des Mailänder Opernhauses.

Am Freitag wäre die ersten Saison unter der Führung des im März von der Wiener Staatsoper nach Mailand gewechselten Intendanten Dominique Meyer vorgestellt worden, darunter die Oper für die traditionelle Saisoneröffnung am 7. Dezember, dem Tag des Heiligen Ambrosius, des Patrons der Stadt Mailand. (apa)