Keine Balkon-Konzerte in der Wiener Innenstadt: Die für morgen, Freitag, geplante Outdoor-Eröffnung des Voice Mania Festivals ist gestrichen. "Leider müssen wir das gesamte Festival inkl. Balcanto behördlich absagen", so Festivalleiterin Nuschin Vossoughi. Das Eröffnungsprogramm Balcanto mit u.a. Troubadour-Gesang und Experimental-Jodlern hätte einen Klang-Parcours vom Kohlmarkt über den Graben bis zum Stephansplatz bieten sollen.

Beim 17. KlezMORE Festival Vienna findet hingegen nur das Eröffnungskonzert am Samstag (7. November) statt - als Live-Stream unter https://www.porgy.at. Um 20.30 Uhr wird im Porgy & Bess "A Tribute to Leonard Cohen" gespielt. Der in London geborene und in Wien lebende Singer-Songwriter Steve Gander wird gemeinsam mit seinen musikalischen Friends und dem Sistas Chor den Abend bestreiten. Der Rest des eigentlich bis 21. November angesetzten Festivals muss abgesagt werden. Es werde versucht, das Programm in der für heuer geplanten Form 2021 umzusetzen, hieß es.

Vienna Art Week findet als virtuelles Event statt

Eigentlich hätte die Vienna Art Week heuer wieder von 13. bis 20. November stattfinden sollen - und das wird auch in Coronazeiten der Fall sein, allerdings nur digital. Das Kunstfestival will unter dem Motto "Gemeinsam Flagge für die Kunst und Kultur zeigen" einen großen Teil seiner geplanten Vorhaben in den virtuellen Raum verlagern.

So werden alle geplanten Gespräche mit Kulturschaffenden zum vorgesehenen Zeitpunkt als Zoom-Talk abgehalten. Die geplante Ausstellung im House of Rituals wird ohne Publikum über die Bühne gehen und online erlebbar gemacht. Und einzelne Punkte wie die Gallery Tours sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, sobald diese Form des Rundgangs durch Wiens Galerienszene wieder erlaubt ist.

Ziel sei, den Künstlerinnen und Künstlern auch in schwierigen Zeiten ein Forum zu bieten, so Robert Punkenhofer als künstlerischer Leiter der Vienna Art Week in einer Aussendung. Am kommenden Donnerstag (12. November) will man in einer Onlinepressekonferenz die Details der Corona-Art-Week bekanntgeben.

Grazer Universalmuseum bietet Online-Programm

Alle Standorte des Grazer Universalmuseums - inklusive Schlosspark Eggenberg - sind derzeit aufgrund des neuerlichen Lockdown geschlossen. Interessierte haben aber die Möglichkeit, über den Museumsblog auf diversen sozialen Medien einiges über die Ausstellungen zu erfahren. Zur aktuellen Schau der Neuen Galerie, "Ladies First!", gibt es einen eigenen Podcast.

Die Podcast-Serie zur Ausstellung "Ladies First!" rückt Künstlerinnen und ihre Werke in den Mittelpunkt. Mit unterschiedlichen Expertinnen werden historische und gegenwärtige Fragestellungen diskutiert, die einerseits Künstlerinnen vor 100 Jahren, aber auch Frauen von heute betreffen. Gesprochen wird auch über verdrängte und vergessene Künstlerinnen, über ein männlich geprägtes Kunstsystem sowie über gesellschaftliche Gegebenheiten im Allgemeinen.

Jede Expertin stellt ein Werk und ihre persönliche Sicht auf die Arbeit, aber auch den Alltag der Künstlerin, dar. Dabei geht es auch um die Frage, wie sich die Situation der Frauen innerhalb der letzten 150 Jahre verändert hat. Zu hören sind die Beiträge unter www.museum-joanneum.at/neue-galerie-graz/ausstellungen/ausstellungen/podcast-ladies-first

Salzburger Winterfest abgesagt

Das diesjährige Salzburger Winterfest ist abgesagt worden. Wie das Festival für zeitgenössische Zirkuskunst informierte, sei man angesichts der ungewissen Situation in Hinblick auf die Entwicklung von Covid-19 im Dezember "schweren Herzens" zu diesem Schritt gezwungen worden. Das Winterfest hätte heuer von 9. bis 29. Dezember stattgefunden und 37 Aufführungen von sechs Zirkuskompagnien etwa aus Kanada, Belgien, Russland und der Schweiz umfasst.

Eigentlich hätte das Programm des Festivals - es feiert dieses Jahr das 20-jährige Jubiläum - heute in Salzburg vorgestellt werden sollen. Der Kartenverkauf hätte morgen begonnen. Das Winterfest und die für heuer engagierten Künstler können aber mit dem Kauf eines Solidaritätstickets unter www.winterfest.at unterstützt werden, teilten die Veranstalter mit.

(apa)