Die serbische Mezzosopranistin Biserka Cvejić ist im Alter von 97 Jahren am Donnerstag in Belgrad gestorben, meldete der TV-Sender N1. In ihrer Berufskarriere war Cvejić wiederholt an führenden Opernhäusern, darunter an der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera aufgetreten. Die Serbin dürfte auch älteren Wiener Opernfreunden noch in guter Erinnerung sein, trat sie doch zwischen 1959 und 1978 insgesamt 372 Mal an der Staatsoper auf.

Die Mezzosopranistin war dabei in 25 verschiedenen Rollen zu erleben, von der Carmen über die Marcellina bis hin zur Brangäne. Ab 1978 hatte sich Cvejić dem Unterricht des Sängernachwuchses gewidmet, erst an der Belgrader Musikfakultät, danach auch in Novi Sad. Zu ihren Schülern gehörte unter anderen der Bariton Željko Lučić. (apa)