Spät, aber doch lassen nun auch die Festspiele Erl ihre Pläne für eine Oster-Ausgabe weitgehend fallen. Konzerte vor Live-Publikum werden nicht stattfinden, dafür aber immerhin zwei Veranstaltungen via Web-Stream und TV zugänglich sein.

"Voller Optimismus und unter der strengen Einhaltung von Hygienemaßnahmen und regelmäßigen Testungen haben wir am 9. März mit unserem Orchester vor Ort zu proben begonnen", heißt es seitens des Veranstalters. Jedoch: "Täglich steigende Infektionszahlen belegen, dass das Virus uns fest im Griff hat. Die Absage der Osterfestspiele in Erl ist die einzig logische Konsequenz, nicht nur aufgrund der behördlichen Vorgabe, sondern auch und in erster Linie zum Schutz der Gäste." Doch die Tiroler warten auch mit einer guten Nachricht auf: Der ORF III wird am Karsamstag, den 3. April 2021, um 9.10 Uhr die Matthäus-Passion aus dem Festspielhaus Erl ausstrahlen. Darüber hinaus wird das Abschlusskonzert der Osterfestspiele ab Montag, den 5. April, 11 Uhr als Video-on-Demand auf der Webseite der Tiroler Festspiele Erl kostenlos abzurufen sein. Gekaufte oder reservierte Karten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert; der Betrag werde auf das jeweilige Kundenkonto gutgeschrieben. Dieses Guthaben könne für zukünftige Vorstellungen der Festspiele verwendet oder, falls gewünscht, rückerstattet werden.

Festival Psalm gänzlich online

Das Grazer Osterfestival Psalm aus dem Hause styriarte findet heuer zumindest in digitaler Form statt. Im Vorjahr hatte Intendant Mathis Huber die Konzerte unter dem Motto "...for future" auf 2021 verschoben, doch Corona machte auch heuer einen Strich durch die Veranstaltungspläne. Nun werden sie ohne Publikum gespielt und sind über die styriarte-Website zur gewohnten Beginnzeit zu erleben. Die Veranstaltungen sind gratis, das Publikum wird aber um Spenden ersucht. (irr, apa)