Die Donaufestwochen im Strudengau haben am Dienstag einen Programmausblick für den Sommer gegeben: Intendantin Michi Gaigg hat für elf verschiedene Spielorte von 30. Juli bis 22. August eine Oper, neun Konzerte, ein Inklusions-Projekt sowie eine LandART-Installation von Willibald Katteneder zusammengestellt. Schriftsteller Michael Köhlmeier hält die Festrede zum Auftakt.

Auf Schloss Greinburg, dem Herzstück des Festivals der Alten Musik, wird Händels Barockoper "Siroe, Re di Persia" in multimedialer Inszenierung gezeigt. Außerdem ist mit Schloss Dornach ein neuer Aufführungsort für Konzerte hinzugekommen. "Voll Zuversicht, dass im Sommer wieder ein gemeinsames Kulturerleben möglich sein wird, haben Michi Gaigg und das Team der Festwochen den Mut gefasst, auch in pandemisch unsicheren Zeiten ein umfassendes Programm zu planen", hieß es in der Presseaussendung. (apa)