Pandemiebedingt mit zehn Monaten Verspätung feiert das britische Megamusical aus der Feder des Duos Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg nun am 3. Dezember Premiere.

Am Mittwoch stellte Christian Struppeck, Musical-Intendant der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) die hochkarätige Besetzung für das von Autor Michael Kunze neu übersetzte Werk vor. Das vielfach preisgekrönte Musical erzählt von der bewegenden und schicksalhaften Liebesgeschichte zwischen der jungen Vietnamesin Kim und dem amerikanischen GI Chris zur Zeit des Vietnamkriegs. Dabei punktet das Stück mit ergreifender Musik, eindrucksvollen Bildern und atemberaubender Bühnentechnik. In einer dramatischen Szene landet sogar ein Hubschrauber auf offener Bühne.

Eine Premiere für Neueinsteigerin Vanessa Heinz

 

Der Niederländer Oedo Kuipers ("Mozart", "Matterhorn", "Jesus Christ Superstar" u.a.) übernimmt die Rolle des Chris. "Ich möchte gerne glauben, dass ich mich auch im realen Leben auf den ersten Blick verlieben kann".

Für die in Hongkong geborene deutsche Neueinsteigerin Vanessa Heinz ist Kim die erste Rolle nach der Ausbildung und auch gleich eine Hauptrolle: "Als ich mir den Film zum Stück angesehen habe, hab ich sehr viele Taschentücher verbraucht."

Christian Rey Marbella, der in Wien den Engineer mimen wird, ist Quereinsteiger. Er kommt eigentlich aus einem medizinischen Beruf, ging zum Spaß zu einem offenen Casting und wurde sofort engagiert. Seither hat er schon die verschiedensten Rollen in "Miss Saigon" übernommen und sei glücklich mit der Entscheidung, in die Musicalbranche gewechselt zu sein, wie er sagte.

Musicalstar Gino Emnes ("Fame", erster deutschsprachiger "Simba" in Disney’s "König der Löwen", "Kinky Boots", "Ragtime", "Rocky Horror Show" und viele mehr) wird John verkörpern, Chris‘ besten Freund. Besonders freue er sich auf die Vielschichtigkeit seiner Rolle und deren Wandel im Laufe des Stücks. Auf Intendant Struppecks Frage, was er denn gegen den Stress mache, entgegnete er: "Schokolade hilft sehr gut!"

Weiters zu sehen sind Abla Alaoui ("Sister Act", "Tanz der Vampire") als Ellen, James Park (der klassischen Gesang studiert hat und gerne zwischen den Genres wechselt) als Thuy und Annemarie Lauretta ("Aladdin", "Pretty Woman") als Gigi.

Die erste Vorstellung mit Publikum nach der Generalsanierung feiert das Raimund Theater am 26. September mit einer großen Wiedereröffnungsgala.