Anlässlich der Halbzeit bei den Proben zu Alain Boublils und Claude-Michel Schönbergs Musical "Miss Saigon" präsentierte Vereinigte-Bühnen-Wien-Intendant Christian Struppeck am Donnerstag – noch auf der Probebühne des Ronacher – ausgewählte Szenen der bewegenden Liebesgeschichte im Vietnamkrieg.

Musicalstar Gino Emnes performte stimmgewaltig, und unterstützt von einem Männerchor, als "John" die Hymne "Bui Doi". Diese erzählt von den amerikanisch-vietnamesischen Kindern, die nach dem Vietnamkrieg in Vietnam zurückgelassen wurden.

Gefragt, ob er sich noch daran erinnern könne, was er empfand, als er "Miss Saigon" zum ersten Mal sah, sagte Gino Emnes, dass er sich damals noch in der Ausbildung zum Musicaldarsteller befand. Er sah in dem Stück zum ersten Mal in seinem Leben einen schwarzen Darsteller in einer Hauptrolle, er sah dabei sich selbst in der Zukunft und fühlte sich darin bestärkt, dass er auf dem richtigen Weg war. Dadurch, dass er nun, nach dieser langen Zeit, selbst diese Rolle spielen wird, schließt sich für ihn ein Kreis.

Gino Emnes (ganz links) und Ensemble proben den Song  "Bui Doi". 
- © VBW / STEFANIE J.STEINDL
Gino Emnes (ganz links) und Ensemble proben den Song  "Bui Doi". - © VBW / STEFANIE J.STEINDL

Bittersüße Träume

Gezeigt wurde außerdem das dramatische Auftauchen von Kims Cousin "Thuy" (James Park), der meinte, er könne Kim dazu bringen, ihm zu folgen. Gleich darauf der bittersüße Song "Die letzte Nacht der Welt" von "Kim" Vanessa Heinz und "Chris" Oedo Kuipers.

Zum Abschluss sang Christian Rey Marbella als "Engineer" – umgeben von Tänzerinnen - vom "Amerikanischen Traum".

Das Musical "Miss Saigon" punktet mit ergreifender Musik und atemberaubender Bühnentechnik. Einer der technischen Höhepunkte ist wohl die Landung eines Hubschraubers auf offener Bühne. Laut Intendant Struppeck zieht der Cast in Kürze um ins neu renovierte Raimund Theater, wo dann auf der großen Originalbühne weiter geprobt wird. Die Previews starten am 23. November. Große Premiere wird am 3. Dezember gefeiert.