Mit Ernst Jandls "Der Raum" zeigte das Wiener Volkstheater im Frühjahr, was Ton- und Lichtanlage nach der Generalsanierung draufhaben. Im Zuge der erneuten Schließung aufgrund des aktuellen Lockdowns macht man die Ode an den Theaterraum nun auch online zugänglich und streamt "Der Raum" von 3. bis 5. Dezember im Dauerloop.

"Licht und Farbe, Klang und Architektur, Nebel und Stille. Eine metaphysische Erfahrung von Zeit und Raum - losgelöst von Sprache, Plot und Figuren", wirbt das Haus für das Theatererlebnis, das nun auch in den Wohnzimmern spürbar gemacht werden soll. "War 'Der Raum' damals als eine Verbeugung vor der Geschichte des Volkstheaters und dessen zahlreichen Mitarbeiter*innen geplant, ist die Inszenierung nun zu einer Chiffre für Theater in Corona-Zeiten geworden. Was dann vielleicht bleiben wird, ist die Erkenntnis, dass nicht wir es sind, die den Raum bestimmen, sondern der Raum uns", so die Ankündigung.

Mehr Jandl gibt es dann hoffentlich wieder live im Jänner mit der Premiere von "humanistää! - eine abschaffung der sparten". Angekündigt ist eine "verwilderte Sprechoper, eine Irrfahrt durch die Jandlschen Sprachgebäude, ein bild-, sprech- und lautstarker Musiktheaterabend" in der Regie von Claudia Bauer. Das Volkstheater bleibt bis 7. Jänner geschlossen. (apa)