Die Neue Oper Wien wird für ihren innovativen Umgang mit Werken im Bereich Musiktheater von der Stiftung Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage mit dem "Preis der Deutschen Theaterverlage 2021" ausgezeichnet.

Der Preis wird jährlich an eine Kulturinstitution im deutschsprachigen Raum vergeben, die Neue Oper Wien ist die erste freie Compagnie, die den Preis erhält.

Die Jury führt aus: "Dabei ist es Walter Kobéra mit seinem kleinen Kernteam, ohne eigene Spielstätte und ohne festes Ensemble, gegen verschiedenste Hindernisse mit großer Beharrlichkeit und bewundernswertem Durchsetzungsvermögen gelungen, den eigenen hohen Qualitätsanspruch auf der Bühne zu verwirklichen."

Die Preisverleihung soll im Rahmen der Premiere von Gerd Kührs Stallerhof am 17. Februar 2022 in Wien stattfinden. (red)